Elina Hirvonen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elina Hirvonen, 2011.

Elina Hirvonen (* 20. April 1975 in Helsinki, Finnland) ist eine finnische Schriftstellerin, Journalistin und Dokumentarfilmerin.

Leben[Bearbeiten]

Elina Hirvonen studierte Literatur an der Universität Turku und Regie (Dokumentarfilm) an der Aalto-Universität (Helsinki University of Art and Design) in Helsinki. Sie lebt und arbeitet in Helsinki.

Werk[Bearbeiten]

Hirvonens erster Roman, „Että hän muistaisi saman“ (Deutsch: „Erinnere dich“) wurde in Finnland im Jahr 2005 veröffentlicht. Es folgten Übersetzungen in sieben Sprachen. Im Mai 2009 wurde der Roman in der New York Times Book Review besprochen - eine Ehrung, die für das erste Werk eines Autors sehr selten ist [1].

Der zweite Roman „Kauimpana kuolemasta“ erschien 2010 und wurde im selben Jahr mit dem „Kalevi Jäntin Literaturpreis“ ausgezeichnet. Die Übersetzungsrechte wurden in sechs Länder verkauft.

Elina Hirvonens erster Dokumentarfilm „Paradise - Three Journeys in this World“ handelt von der Migration afrikanischer Flüchtlinge nach Europa. Die Premiere fand 2007 in London statt. Nach Aufführungen bei verschieden europäischen Filmfestivals gewann der Film 2008 den ersten Preis in der Kategorie „Mittlere Filmlänge" auf dem „Ecofilms Festival-Rodos International Film & Visual Arts Festival“. [2].

Romane[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

  • Paratiisi - Kolme matkaa tässä maailmassa, Finnland 2007, 51 min, Erstaufführung 17. November 2007 (Nordic Glory Festival, Jyväskylä)

Links[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The New York Times, 8. Mai 2009
  2. Ecofilms Festival 2008