Elio von Morpurgo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 29. Mai 2016 um 20:12 Uhr durch Papergirl (Diskussion | Beiträge) (→‎Weblinks: Commonscat hinzugefügt). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elio von Morpurgo. Lithografie von Josef Kriehuber 1857

Elio Freiherr von Morpurgo (* 1805 in Triest; † August 1876 in Divonne-les-Bains, Frankreich) war ein österreichischer Bankier und Industrieller aus Friaul. Er gründete ein für die nördliche Adria bedeutendes Bank- und Handelshaus.

Morpurgo war auch Präsident der Handelskammer und Direktor des Österreichischen Lloyd in Triest.

Elio von Morpurgo gilt als Begründer der Bankiers-Dynastie, welcher in Triest das Museo Morpurgo gewidmet ist. Im Mai 1828 heiratete er Nina von Mopurgo, mit der er 6 Kinder hatte: Emilia (verh. Raffalovich, * Dez.1828), Adele von Morpurgo (* 1830), Elise (* 1832, verh. Elisabeth Maria von Hauszer-Epstein), Marco Baron von Morpurgo (* 1838), Enrico Salomon de Morpurgo (* 1839) und Guido Carl von Morpurgo (* 1846).

Literatur

Weblinks

Commons: Elio von Morpurgo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien