Elisa (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Elisa Oyj

Logo
Rechtsform Osakeyhtiö
ISIN FI0009007884
Gründung 1882
Sitz Helsinki, FinnlandFinnland Finnland
Leitung Veli-Matti Mattila (CEO)[1]
Mitarbeiterzahl 4.787[2]
Umsatz 1,832 Mrd. Euro[2]
Branche Telekommunikation
Website www.elisa.com
Stand: 31. Dezember 2018

Elisa Oyj, gelistet im OMX Helsinki 25, ist ein Telekommunikationskonzern aus Finnland. Das Unternehmen geht in seinen Ursprüngen auf das Jahr 1882 zurück, gegründet damals unter den Namen HPY (schwed. HTF) oder Helsingin puhelinyhdistys (schwed. Helsingfors Telefonförening) bis zum Jahre 2000. Elisa Oyj kooperiert mit Vodafone.

Die Mobilfunksparte von Elisa war früher unter dem Namen Radiolinja bekannt. Der weltweit erste GSM-Anruf wurde mit dem Radiolinja GSM-Netzwerk in Finnland gemacht.

In Deutschland war Elisa über das Unternehmen Tropolys vertreten, das jedoch Mitte 2004 an den Finanzinvestor Apax veräußert wurde.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Corporate Executive Board
  2. a b Elisa: Financial Results 2018. (PDF) 31. Januar 2019, abgerufen am 3. Februar 2019 (englisch).