Elisabeth Rank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elisabeth Rank (auch Lisa Rank; * 1984 in Berlin) ist eine deutsche Bloggerin, Schriftstellerin und Publizistin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elisabeth Rank wuchs in Berlin auf und studierte an der FU Berlin Publizistik, Kommunikationswissenschaft und Europäische Ethnologie. Sie veröffentlichte Texte unter anderem bei der Internetplattform jetzt.de der Süddeutschen Zeitung, in der tageszeitung[1], in verschiedenen Social-Media-Plattformen[2] und in ihrem Blog. Einer größeren Öffentlichkeit außerhalb des Internets wurde sie bekannt, als ihr Romandebüt Und im Zweifel für dich selbst 2010 bei Suhrkamp erschien und in führenden Medien sehr positive Kritiken erfuhr[3]. Ihr zweiter Roman "Bist du noch wach?" erschien 2013 im Berlin Verlag. Elisabeth Rank lebt als freie Autorin und Konzepterin[4] in Berlin. Sie hält zudem Vorträge zu Themen wie "Digitale Medien und der Umgang mit dem Sterben".

Gedruckte Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beiträge in Anthologien:

  • Texte aus jetzt.de, in: Blogs! Text und Form im Internet, Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2004, ISBN 3-89602-600-3
  • Emma & Jonas, in: sprach:RAUSCH. Eine Anthologie, Torsten Woywod Verlag, Bestwig 2006, ISBN 3-00-018236-5
  • In einem von vielen, in: Karsten Kredel, Jörn Morisse (Hrsg.): The Gold Collection. Neue Weihnachtsgeschichten, Suhrkamp, Frankfurt 2007, ISBN 978-3-518-45912-6
  • Generation to go, in: Sebastian Sooth (Hrsg.): Der 100.000 Euro Job. Nützliche und neue Ansichten zur Arbeit, Verbrecher Verlag, Berlin 2008, ISBN 978-3-940426-00-0
  • Altlicht, in: Jörn Morisse, Stefan Rehberger (Hrsg.): Saturday Night, Piper, München und Zürich 2009, ISBN 978-3-492-25313-0
  • Im Rausch von Taipeh. Lost in Taiwan, in: Katja Hentschel (Hrsg.): In High Heels um die Welt. 20 Weltenbummlerinnen erzählen von ihren aufregendsten, schönsten und skurrilsten Abenteuern – Ein Travelettes-Buch. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2012, ISBN 978-3-86265-110-8, S. 241–248

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schüler bleiben nicht mehr sitzen die taz, 14. September 2006
  2. z. B. http://twitter.com/kumullus
  3. etwa in der FAZ und im Deutschlandradio, siehe Modianos Debüt und http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/1110744/
  4. http://facebook-blog.abendblatt.de/2010/03/05/facebook-twitter-im-zweifel-fur-lisa/