Eliza Carthy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eliza Carthy
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[2]
Dreams of Breathing Underwater
  UK 87 05.07.2008 (1 Wo.)
The Moral of the Elephant (mit Martin Carthy)
  UK 91 14.06.2014 (1 Wo.)
Big Machine (mit der Wayward Band)
  UK 53 16.02.2017 (1 Wo.) [1]
[1]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/Quellen-Parameter

Eliza Carthy (* 23. August 1975 in Scarborough, North Yorkshire, England) ist eine britische Folksängerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eliza Carthy ist die Tochter von Martin Carthy und Norma Waterson, die zu den Größen des englischen Folk gehören. Mit 13 Jahren stand Eliza Carthy zum ersten Mal auf der Bühne. Zu ihrem Repertoire gehören sowohl englische Folksongs als auch selbst geschriebene Lieder. Sie singt und spielt die Fiddle. Ihre Themen sind auch aktuelle politische wie die Flüchtlingskrise oder häusliche Gewalt. Eliza Carthy veröffentlicht seit 1993 sowohl Soloalben als auch solche in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern wie den Watersons oder tritt zusammen mit ihrem Vater auf englischen Folkfestivals auf. Als Eliza Carthy & the Wayward Band veröffentlichte sie im März 2017 ein Musikvideo, in dem auch Teddy Thompson, Sohn der Folkmusiker Richard und Linda Thompson, auftritt.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • Heat, Light & Sound (1996)
  • Angels & Cigarettes (2000)
  • Anglicana (2002)
  • Rough Music (2004)
  • Dreams of Breathing Underwater (2008)
  • Neptune (2011)
  • Wayward Daughter (2013)
  • The Moral of the Elephant (mit Martin Carthy, 2014)
  • Big Machine (mit der Wayward Band, 2017)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Big Machine (Eliza Carthy & Wayward Band) in den britischen Charts
  2. Eliza Carthy in den britischen Charts

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]