Elizabeth Alderfer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Elizabeth „Liz“ Alderfer (* 5. Februar 1986[1]) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alderfer spielte zunächst vorwiegend in Kurzfilmen mit und hatte mehrere Gastauftritte in US-Fernsehserien. Ihre bekannteste Rolle ist die der Olivia in der Netflix-Serie Disjointed.[2] In einer General-Electric-Werbekampagne war sie als Sarah zu sehen.[3] 2017 spielte sie die Hauptrolle der Ricki in der Tragikomödie Game Day, in dem unter anderem auch Romeo Miller als Lucas zu sehen ist.[4]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: Turtle Island
  • 2013: Good Wife (The Good Wife, Fernsehserie, Folge 4x12)
  • 2013: Golden Boy (Fernsehserie, Folge 1x07)
  • 2013: Sperm Boat (Fernsehfilm)
  • 2014: Unforgettable (Fernsehserie, Folge 2x08)
  • 2015: Forever (Fernsehserie, Folge 1x15)
  • 2015: Eye Candy (Fernsehserie, Folge 1x06)
  • 2016: Orange Is the New Black (Fernsehserie, Folge 4x07)
  • 2016: The Passing Season
  • 2016: Better Off Single
  • 2017: Game Day
  • seit 2017: Disjointed (Fernsehserie)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.famousbirthdays.com/people/elizabeth-alderfer.html
  2. Ralf Döbele: „Disjointed“: Elizabeth Alderfer für Netflix-Comedy von Chuck Lorre besetzt. Wunschliste.de, 25. August 2016.
  3. General Electric TV Commercial, 'Sarah: Building Machines That Can Talk'. iSpot.tv.
  4. Nina Metz: Rapper Romeo Miller in Chicago filming basketball-themed indie 'Game Day'. Chicago Tribune, 8. Oktober 2015.