Elizabeth Rodriguez (Schauspielerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elizabeth Rodriguez auf der Comic Con (2015)

Elizabeth Rodriguez (* 27. Dezember 1980 in Manhattan, New York City, New York, Vereinigte Staaten) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elizabeth Rodriguez wurde im New Yorker Stadtteil Manhattan geboren und wuchs auch dort auf. Sie erlangte ihren Collegeabschluss am Lehman College in der Bronx. Nach ihrem Abschluss studierte sie zwei Jahre in den William Esper Studios in New York City.[1]

Nachdem Rodriguez bereits seit 1991 in Filmen und Serien auftrat, unter anderem in New York Cops – NYPD Blue, Six Feet Under – Gestorben wird immer, The Shield – Gesetz der Gewalt und Miami Vice, hatte sie ihre erste größere Rolle zwischen 2008 und 2009 in der Seifenoper All My Children. Zwischen 2011 und 2012 folgte eine Nebenrolle in der Serie Prime Suspect an der Seite von Maria Bello. Seit 2013 ist sie als Aleida Diaz in der Netflix-Serie Orange Is the New Black in einer Nebenrolle zu sehen. Weitere Nebenrollen verkörperte sie von 2014 bis 2015 in den Serien Power und Grimm. Seit August 2015 ist sie im The Walking Dead-Spin-off Fear the Walking Dead in ihrer ersten Serienhauptrolle zu sehen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Elizabeth Rodriguez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elizabeth Rodriguez Biography. In: imdb.com. Abgerufen am 12. Juli 2015.