Elizabeth Tadich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elizabeth Tadich Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 11. Oktober 1976
Nation Australien
Disziplin Straße
Team(s)
1999 GS Mazza-Tege Fresh Fries
Wichtigste Erfolge
Nationalmeisterschaften
Gold Australische Straßenmeisterschaft

Elizabeth Tadich (* 11. Oktober 1976) ist eine ehemalige australische Radrennfahrerin.

1995 wurde Tadich australische Meisterin im Straßenrennen. 1997 errang sie bei den Straßen-Weltmeisterschaften in San Sebastián die Silbermedaille im Straßenrennen. Im Jahr darauf wurde sie jeweils Dritte in der Gesamtwertung der Canberra Women’s Classic sowie bei der australischen Straßenmeisterschaft.

Im Januar 2000 wurde Tadich bei einem Unfall mit einem Auto, das in eine Gruppe von 16 Radsportlern gefahren war, verletzt; durch diesen Unfall konnte sie nicht an den nationalen Meisterschaften teilnehmen und sich für die Olympischen Spiele in Sydney qualifizieren.[1] Vier Jahre zuvor hatte sie sich aus ungeklärten Gründen freiwillig aus dem australischen Olympia-Team zurückgezogen.[2] 2001 wurde sie nochmals australische Vize-Meisterin auf der Straße. 2002 beendete sie ihre Radsport-Karriere.

1997 wurde Elizabeth Tadich in Australien zur Female Road Cyclist of the Year gekürt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. More carnage with Aussie women auf cyclingnews.com v. 11. Januar 2000 (englisch)
  2. Victorian Relinquishes Olympic Spot, Making Way For Wa Rider auf wacycling.com.au v. 20. Mai 1996 (englisch) (Memento des Originals vom 29. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wacycling.com.au

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]