Elkin Soto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elkin Soto
Spielerinformationen
Voller Name Elkin Soto Jaramillo
Geburtstag 4. August 1980
Geburtsort ManizalesKolumbien
Größe 178 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
0000–1998 Atlético Nacional
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1999–2006
2006
2007–
CD Once Caldas
Barcelona SC (Leihe)
1. FSV Mainz 05
194 (25)
44 0(7)
191 (14)
Nationalmannschaft2
2004– Kolumbien 25 0(6)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2015/16

2 Stand: 1. April 2013

Elkin Soto Jaramillo (* 4. August 1980 in Manizales) ist ein kolumbianischer Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler mit starkem linken Fuß ist seit 2004 A-Nationalspieler für Kolumbien und spielte von 2007 bis 2016 für den 1. FSV Mainz 05.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soto wechselte zur Saison 1999 von Atlético Nacional aus Medellín zum Verein CD Once Caldas, bei dem er im zweiten Jahr Stammspieler wurde und abgesehen von den Saisons 2003 und 2004 nur wenige Spiele verpasste. 2004 gewann er mit Once Caldas die Copa Libertadores. Im folgenden Weltpokal-Endspiel unterlag er mit seinem Verein dem FC Porto im Elfmeterschießen. Für die Saison 2006 wurde der Mittelfeldspieler an den ecuadorianischen Verein Barcelona SC Guayaquil ausgeliehen.

Sotos Wechsel zum Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 wurde von wochenlangen Transferstreitigkeiten begleitet. Erst im Februar 2007 entschied die FIFA, dass der von Once Caldas vorgelegte und angeblich bis Januar 2008 gültige Vertrag nicht wirksam sei. Im Juli 2008 wurden die Transferstreitigkeiten vom Internationalen Sportgerichtshof (CAS) beendet und Soto zu einer viermonatigen Sperre sowie einer Geldstrafe in Höhe von 150.000 Euro verurteilt. Da die FIFA und der CAS jedoch bei der Sperre die Zeit von Dezember 2006 bis Januar 2007 anrechneten, war Soto nur bis zum 14. September 2007 gesperrt.

Zu Beginn der Zweitligasaison 2007/08 erlitt Soto einen Kreuzbandriss und fiel die gesamte Hinrunde aus. Beim Bundesliga-Heimspiel gegen den Hamburger SV am 3. Mai 2015 verletzte er sich in der 33. Minute nach einem Zweikampf mit Rafael van der Vaart, der beim Blocken eines Schussversuchs unbeabsichtigt Sotos linkes Knie traf.[1] Dabei wurden das vordere Kreuzband, das Innenband und der Meniskus aus der Gelenkkapsel gerissen.[2] Daraufhin verlängerte der Verein den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Soto, der eigentlich nach Kolumbien hatte zurückkehren wollen, um ein Jahr bis zum 30. Juni 2016.[3] Am 20. April 2016 nahm er erstmals nach seiner Verletzung wieder am Mannschaftstraining teil.[4][5] Sein Comeback auf dem Spielfeld gab er am letzten Spieltag der Saison am 14. Mai 2016 im Spiel gegen Hertha BSC, als er in der Nachspielzeit für Jhon Córdoba eingewechselt wurde.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soto spielte 25-mal für die kolumbianische Fußballnationalmannschaft und erzielte dabei sechs Tore.[7]

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. kicker online: Sotos "Komplettschaden" im Knie - Heidel bietet neuen Vertrag an, 3. Mai 2015, abgerufen am 14. Mai 2015.
  2. Schwere Knieverletzung bei Elkin Soto. mainz05.de, 3. Mai 2015, abgerufen am 3. Mai 2015.
    Schwere Knieverletzung beendet Sotos Karriere. sueddeutsche.de, 4. Mai 2015; abgerufen am 4. Mai 2015.
  3. 1. FSV Mainz 05: Kaderplanung bei Mainz 05, 14. Mai 2015, abgerufen am 14. Mai 2015.
  4. Elkin wieder näher dran Mainz05.de, abgerufen am 20. April 2016
  5. Mainz 05: Elkin Soto ist zurück im Mannschaftstraining allgemeine-zeitung.de, abgerufen am 20. April 2016
  6. Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 14. Mai 2016
  7. Profil bei National Football Teams, abgerufen am 3. Mai 2015