Ellhofen (Weiler-Simmerberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ellhofen im Allgäu)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen von Ellhofen
Koordinaten: 47° 36′ 6″ N, 9° 57′ 30″ O
Höhe: 735 m
Einwohner: 806 (25. Mai 1987)[1]
Eingemeindung: 1. Januar 1972
Postleitzahl: 88171
Vorwahl: 08384
Ellhofen
Ellhofen

Ellhofen (westallgäuerisch Ellhofe) ist ein Pfarrdorf des Markts Weiler-Simmerberg im Landkreis Lindau und Teil der Region Westallgäu.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ellhofen im Allgäu wurde im Jahr 872 mit dem Namen Ellnhoven zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Aus einer Urkunde des Jahres 1287 wird ersichtlich, dass ein Rittergeschlecht (Ritter Hermann von Ellnhoven) im Ort ansässig war. Die Burgruine Ellhofen war zu dieser Zeit noch intakt. Im Jahr 1446 erlosch das Rittergeschlecht, worauf das Erbe zerteilt wurde.

Gasthaus Adler

Im Jahr 1466 wurde Ellhofen an den Kaufmann Wilhelm von Neidegg verkauft. Dieser besaß den Ort bis in das Jahr 1562. In dieser Zeit kam es zu einer erheblichen Ausdehnung des Ortes. 1552 erwarb der Deutschritterorden die Herrschaft über Ellhofen. Im noch erhaltenen Amtshaus der Deutschritter befindet sich heute das Gasthaus Adler mit dem Wappen der früheren Herren.

Im Jahr 1806 wurde durch den Frieden von Pressburg Ellhofen an das Königreich Bayern angeschlossen.

Am 1. Januar 1972 wurde aufgrund der kommunalen Neuordnung Bayerns die bis dahin selbstständige Gemeinde Ellhofen im Allgäu in den Markt Weiler-Simmerberg eingegliedert.

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die einstige Gemeinde Ellhofen im Allgäu bestand aus folgenden Ortsteilen:

  • Blättla
  • Burg
  • Gunta
  • Moos

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern - Gebietsstand: 25. Mai 1987 München 1991