Ellie Goulding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ellie Goulding bei der Premiere von Die Bestimmung – Divergent im März 2014

Ellie Goulding (* 30. Dezember 1986 in Lyonshall, Herefordshire, England als Elena Jane Goulding[1]) ist eine britische Singer-Songwriterin.

Biografie

Ellie Goulding wurde im englischen Lyonshall in Herefordshire geboren und wuchs dort auf.[2] Nach ihrem Schulabschluss besuchte sie die Universität in Kent, brach ihr Studium jedoch nach zwei Jahren ab. Von Ende 2011[3] bis Oktober 2012[4] war sie mit dem amerikanischen DJ und Musikproduzenten Skrillex zusammen. Ab Januar 2013 war Goulding für einige Monate mit dem Schauspieler Jeremy Irvine und kurzzeitig mit dem One-Direction-Sänger Niall Horan liiert.[5][6][7] Seit März 2014 ist sie in einer Beziehung mit dem McFly-Bassisten Dougie Poynter.

Musikalische Karriere

2009–2011: Lights und Bright Lights

Im Alter von 15 Jahren lernte sie das Gitarrespielen und begann ihre eigenen Songs zu schreiben. Außerdem spielt sie Klarinette und Schlagzeug.[8] Goulding besitzt den Stimmumfang einer Sopranistin.[9]

Während ihres Studiums lernte sie den Produzenten Starsmith kennen, welcher einen großen Einfluss auf ihre Musik hatte und später zu einem der Produzenten ihres Debütalbums werden sollte.[10] Nachdem sie ihr Studium abgebrochen hatte, zog sie nach London, wo sie in britischen Pubs auftrat. Dort wurde sie vom Plattenlabel Polydor entdeckt und im September 2009 unter Vertrag genommen. Die Debütsingle Under the Sheets wurde jedoch nicht unter diesem Label, sondern unter dem kleineren Indie-Label Neon Gold Records veröffentlicht, damit der Druck auf sie nicht zu groß sei.[10] Der Song erreichte Platz 53 der britischen Charts.[11] Im Oktober 2009 ging sie mit der britischen Sängerin Little Boots auf Tour durch das Vereinigte Königreich.[12] Ein Auftritt bei Later with Jools Holland im Oktober 2009 brachte ihr den Durchbruch. Sie gewann den Kritikerpreis Brits Critics’ Choice Award bei den BRIT Awards 2009 als vielversprechendste Newcomerin für das kommende Jahr.[13] Auch in der BBC-Liste Sound of 2010 wurde sie als Favoritin für 2010 genannt,[14] welches sie zur erst zweiten Künstlerin nach der Sängerin Adele machte, die beide Preise im selben Jahr gewinnen konnte.[15] Kurz nach Bekanntwerden ihrer Nominierung für die BBC-Liste Sound of 2010 wurde am 20. Dezember 2009 ihre erste EP mit dem Namen An Introduction to Ellie Goulding durch Polydor exklusiv via iTunes und Zune veröffentlicht.[16] Diese enthält die Songs Under the Sheets sowie Wish I Stayed und drei Videos. Die EP wurde später auch in Amerika veröffentlicht, wo sie eine neue Titelliste bekam.[17]

Im März 2010 wurde schließlich ihr Debütalbum Lights veröffentlicht und erreichte sofort Platz 1 der UK-Albumcharts.[18] Zuvor erreichte ihre zweite Single Starry Eyed Platz 4 der britischen Charts.[11] Das Lied war Teil des Soundtracks der Comic-Verfilmung Kick-Ass und wurde außerdem in der letzten Folge der ersten Staffel der Serie Awkward verwendet.[19] Als dritte und vierte Single wurden die Songs Guns and Horses sowie The Writer veröffentlicht, welche die Plätze 24 bzw. 19 erreichten.[11] Im August 2010 veröffentlichte sie eine EP mit dem Namen Run into the Light, welche Remixe einiger der Songs von Lights enthält.[20]

Im November 2010 wurde das Album unter dem Namen Bright Lights erneut veröffentlicht und enthielt 6 neue zusätzliche Songs. Ursprünglich war die Veröffentlichung des Titeltracks Lights am 1. November 2010 als erste Single des Albums geplant.[21] Diese Pläne wurden jedoch zugunsten der Veröffentlichung eines Covers des Liedes Your Song von Elton John am 12. November 2010, welcher ein Teil der Weihnachtswerbung des britischen Unternehmens John Lewis sein sollte, verworfen. Der Song wurde Gouldings bisher größter Hit und erreichte Platz 2 der britischen Singlecharts.[11] Sie durfte das Lied und einige andere Cover live auf dem Hochzeitsempfang von Prinz William und Herzogin Kate singen.[22]

Im Januar 2011 gab sie bekannt, dass der Titelsongs Lights die nächste Single aus dem Album sein würde.[23] Nach der Veröffentlichung des Songs am 13. März 2011 erreichte der Song Platz 11 der britischen Charts. Er ist ihre bisher erfolgreichste Single in den USA. Dort erreichte sie Platz 2 der Billboard Hot 100-Charts[24] und wurde mit doppelt Platin ausgezeichnet.[25] Eine Akustik-Version des Songs Only Girl (In the World) der Sängerin Rihanna war als B-Seite enthalten. Auch in Deutschland wurde Lights mit Verspätung ihr bisher größter Erfolg und erreichte Platz 11 der Charts, nachdem sie den Titel im Januar 2013 in der Show Schlag den Raab live gesungen hatte.[26]

Im Mai 2010 veröffentlichte Lena auf ihrem Debütalbum My Cassette Player den von Ellie Goulding geschriebenen Song Not Following You, wobei der Song auf Lenas Album als Not Following betitelt wurde.[27] Außerdem schenkte Goulding ihr 2011 nochmals einen Song, der Who'd Want to Find Love? heißt.

Viele ihrer Songs wurden als Hintergrundmusik verschiedener Serien verwendet. So konnte man den Song Every Time You Go in einer Episode der Serie Vampire Diaries hören,[28] während Your Biggest Mistake für die Serie The Inbetweeners[29] und Believe Me in der Serie 90210[30] verwendet wurden.

Während dieser Zeit trat Goulding auch auf zahlreichen Festivals auf, unter anderem auf dem britischen Glastonbury Festival 2010,[31] dem belgischen Pukkelpop-Festival 2010,[32] dem amerikanischen Coachella Valley Music and Arts Festival 2011,[33] dem V Festival 2010[34] und 2011[35] sowie auf dem Konzert zu Ehren des Friedensnobelpreisträgers im Jahr 2011 in Oslo.[36] Als dritte EP erschien am 15. Juli 2010 ein Mitschnitt ihres Konzertes auf dem iTunes Festival 2010.[37]

Am 19. September 2011 wurde bekannt gegeben, dass Ellie Goulding auf Katy Perrys California Dreams Tour als Eröffnungsact auftreten würde. Damit ersetzte sie Jessie J, die diese Termine aufgrund einer Fußverletzung nicht wahrnehmen konnte.[38]

Seit 2012: Halcyon und Halcyon Days

Im Februar 2011 gab sie in einem Interview bekannt, dass sie mit der Arbeit an ihrem zweiten Album begonnen habe,[39] welches unter dem Namen Halcyon am 9. Oktober 2012 in Großbritannien erschien.[40] Die deutsche Veröffentlichung erfolgte am 5. Oktober desselben Jahres.[41] Vorab veröffentlichte sie ein Cover des Songs Hanging On von Active Child, eine Zusammenarbeit mit dem britischen Rapper Tinie Tempah kostenlos auf ihrer SoundCloud-Seite.[42] Das Lied wurde zudem im Trailer des Spiels God of War: Ascension für die Playstation 3 verwendet.[43] Die erste offizielle Single des Albums, Anything Could Happen, wurde am 21. August 2012 veröffentlicht. Sie erreichte Platz 5 der britischen Charts. Die zweite Single Figure 8 konnte sich schon in den britischen Charts platzieren, bevor sie veröffentlicht wurde und erreichte dort Platz 33. Das dazugehörige Video erschien am 20. November 2012.[44] Mit Calvin Harris arbeitete sie für den Song I Need Your Love zusammen. Dieser ist sowohl auf Halcyon als auch auf Harris' Album 18 Months enthalten.

Im Jahr 2012 war Ellie Goulding außerdem in dem Lied Fall into the Sky von Zedd zu hören, welches auf dessen Album Clarity erschien, sowie in einer Zusammenarbeit mit Skrillex bei dem Lied Bittersweet, ein Beitrag zum Soundtrack des Films Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht – Teil 2, dem letzten Film der Twilight-Reihe.

Im April und Mai 2013 war Goulding auf Tour in Kontinentaleuropa. Im Anschluss trat sie im Vorprogramm einiger Konzerte von Bruno Mars auf.[45]

Im Juli 2013 verkündete sie, dass ein Re-Release des Albums Halcyon geplant sei. Halcyon Days erschien am 23. August 2013 in Großbritannien.[46] Als erste Single der Neuveröffentlichung wurde der Song Burn am 11. August desselben Jahres veröffentlicht.[47][48] Das dazugehörige Video wurde bereits am 8. Juli 2013 veröffentlicht. Der Song war innerhalb kürzester Zeit in 33 Ländern auf Platz 1 der Charts. In Deutschland, Österreich und der Schweiz erreichte er jeweils die Top 5.

Anfang 2015 erreichten zwei ihrer Songs kurz hintereinander die Spitzenposition der deutschen Charts. Der Song Outside, in Zusammenarbeit mit Calvin Harris, erreichte Ende Januar Platz 1.[49] Einen Monat später stieg ihr Song Love Me like You Do, Teil des Soundtracks zu Fifty Shades of Grey in Deutschland, Österreich und der Schweiz direkt auf Platz 1 ein. Mit sechs Wochen (Stand 24. März 2015) auf Position 1 ist es der erfolgreichste Titel einer Britischen Solo-Künstlerin seit 50 Jahren.[50] Sie ist außerdem im Musikvideo zu Taylor Swifts Single Bad Blood zu sehen. Das Video wurde am 18. Mai 2015 veröffentlicht.[51]

Diskografie

Hauptartikel: Ellie Goulding/Diskografie

Studioalben

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2010 Lights/Bright Lights1 42
(2 Wo.)
56
(4 Wo.)
90
(1 Wo.)
1 Doppelplatin
(81 Wo.)
21
(39 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Februar 2010
Verkäufe: + 1.600.000[52]
2012 Halcyon/Halcyon Days2 8 Gold
(28 Wo.)
23 Gold
(12 Wo.)
7 Gold
(36 Wo.)
1 3-fach-Platin
(130 Wo.)
9 Gold
(93 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Oktober 2012
Verkäufe: + 1.620.000
1 Bright Lights ist eine Wiederveröffentlichung und enthält 7 zusätzliche Titel
2 Halcyon Days ist eine Wiederveröffentlichung und enthält 8 zusätzliche Titel

Preise und Auszeichnungen

Tabellarische Übersicht der Auszeichnungen und Nominierungen
Jahr Auszeichnung Für Kategorie Resultat
2010 BBC Sound of 2010 Ellie Goulding Sound of 2010 Gewonnen
BRIT Awards Critics' Choice Gewonnen
Q Awards Best Female Artist Nominiert
Best Breakthrough Artist Nominiert
MTV Europe Music Awards Best UK & Ireland Act Nominiert
MP3 Music Awards The BNC Award Gewonnen
BT Digital Music Awards Best Female Artist Nominiert
UK Festival Awards Best Breakthrough Artist Nominiert
Virgin Media Music Awards Best Newcomer Nominiert
Lights Best Album Nominiert
2011 BRIT Awards Ellie Goulding British Female Solo Artist Nominiert
British Breakthrough Act Nominiert
2013 Q Awards Best Solo Artist Gewonnen
2014 BRIT Awards British Female Solo Artist Gewonnen

Weblinks

 Commons: Ellie Goulding – Sammlung von Bildern

Quellen

  1. Ellie Goulding - Biography, The Academy
  2. Ellie Goulding Interview, What's On Wales
  3. Skrillex is Dating Ellie Goulding. 15. Februar 2012. Abgerufen am 12. April 2015.
  4. Ellie Goulding And Skrillex Split. 30. Oktober 2012. Abgerufen am 12. April 2015.
  5. [1]
  6. [2]
  7. [3]
  8. Ellie Goulding: Pop's new starlet on her meteoric rise to fame. 16. Mai 2010. Abgerufen am 12. April 2015.
  9. Ellie Goulding Lights Album Review. 8. März 2011. Abgerufen am 12. April 2015.
  10. a b Ellie Goulding's spiritual home of mid Wales. 17. November 2009. Abgerufen am 12. April 2015.
  11. a b c d [4]
  12. Little Boots To Release New Single 'Earthquake'. 28. September 2009. Abgerufen am 12. April 2015.
  13. Welsh singer Ellie Goulding is the one to watch in 2010, Wales Online, 10. Dezember 2009
  14. BBC Sound of 2010: Ellie Goulding
  15. Newcomer Ellie Goulding scoops Critics' Choice award. 9. Dezember 2009. Abgerufen am 12. April 2015.
  16. Ellie Goulding – An Introduction to Ellie Goulding – EP. Abgerufen am 12. April 2015.
  17. Music – Ellie Goulding. Abgerufen am 12. April 2015.
  18. Ellie Goulding debut tops album chart. 7. März 2010. Abgerufen am 12. April 2015.
  19. [5]
  20. Ellie Goulding – Run Into the Light. Abgerufen am 12. April 2015.
  21. [6]
  22. [7]
  23. [8]
  24. Ellie Goulding – Chart history. Abgerufen am 12. April 2015.
  25. RIAA – Gold & Platinum Searchable Database. Abgerufen am 12. April 2015.
  26. Pressemitteilung von Media Control zu Neueinsteigern für die Woche 25. Januar 2013
  27. Klatsch-Tratsch.de: Lena Meyer-Landrut kriegt von Ellie Goulding Song geschenkt
  28. [9]
  29. [10]
  30. [11]
  31. BBC – Glastonbury Festival – Ellie Goulding. Abgerufen am 12. April 2015.
  32. More Ellie Goulding festival dates. 27. Mai 2010. Abgerufen am 12. April 2015.
  33. 'He was Obsessed with Murder': Ellie Goulding interview. 21. Februar 2011. Abgerufen am 12. April 2015.
  34. [12]
  35. V Festival 2011: Eminem closes the show but sound lets him down. 22. August 2011. Abgerufen am 12. April 2015.
  36. Edgy Ellie: Starry Eyed singer Goulding trades her long blonde locks for a trendy half-shaved 'do. 12. Dezember 2011. Abgerufen am 12. April 2015.
  37. Ellie Goulding – iTunes Festival: London 2010 – EP. Abgerufen am 12. April 2015.
  38. Katy Perry Replaces Jessie J. With Ellie Goulding On California Dreams Tour. 19. September 2011. Abgerufen am 12. April 2015.
  39. Ellie Goulding faces hell of a title fight. 11. Februar 2011. Abgerufen am 12. April 2015.
  40. [13]
  41. Süße Ellie Goulding wieder da. 3. Oktober 2012. Abgerufen am 12. April 2015.
  42. Ellie Goulding Covers Active Child’s “Hanging On”: Listen. 10. Juli 2012. Abgerufen am 12. April 2015.
  43. God of War: Ascension 'From Ashes' Live Action Trailer | IGN. YouTube. Abgerufen am 10. März 2012.
  44. Ellie Goulding, ‘Figure 8′ – New Video. 20. November 2012. Abgerufen am 12. April 2015.
  45. Bruno Mars Announces The Moonshine Jungle World Tour With Ellie Goulding. 13. Februar 2013. Abgerufen am 12. April 2015.
  46. Ellie Goulding confirms repackaged album 'Halcyon Days'. 5. Juli 2013. Abgerufen am 12. April 2015.
  47. How Ellie Goulding Prepped for Her Mega Tour with Bruno Mars. 2. Juli 2013. Abgerufen am 12. April 2015.
  48. Create A ‘Burn’ Vine Video. 21. Juni 2013. Abgerufen am 12. April 2015.
  49. Calvin Harris Storms to the Top auf germanchartblog am 23. Januar 2015
  50. Best British Solo Female Since 50 Years auf germanchartblog am 20. März 2015
  51. http://www.tonspion.de/neues/neueste/5716747
  52. Verkäufe von Lights