Elma de Vries

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elma de Vries Inline-Speedskating
Elma de Vries - 5000m - Speed Skating - Vancouver 2010.jpg
Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Geburtstag 20. März 1983
Geburtsort Haule, OoststellingwerfNiederlandeNiederlande Niederlande
Größe 174 cm
Karriere
Team CadoMotus
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
EM-Medaillen 6 × Gold 12 × Silber 14 × Bronze
Logo FIRS Straßen-WM
0Gold0 2012 San Benedetto del Tronto 5000 m Staffel
0Bronze0 2013 Ostende 5000 m Staffel
Logo CERS Bahn-EM
0Silber0 2004 Heerde 1000 m
0Silber0 2004 Heerde 5000 m Staffel
0Silber0 2005 Jüterbog 5000 m Staffel
0Bronze0 2006 Cassano d’Adda 500 m
0Gold0 2007 Estarreja 1000 m
0Bronze0 2007 Estarreja 3000 m Staffel
0Silber0 2008 Gera 1000 m
0Bronze0 2008 Gera 3000 m Staffel
0Silber0 2009 Ostende 1000 m
0Gold0 2013 Almere 3000 m Staffel
0Bronze0 2015 Wörgl 3000 m Staffel
Logo CERS Straßen-EM
0Bronze0 2002 Grenade 5000 m Staffel
0Bronze0 2004 Groningen 10000 m Staffel
0Bronze0 2004 Groningen Marathon
0Bronze0 2005 Jüterbog 500 m
0Bronze0 2005 Jüterbog 10000 m P
0Silber0 2006 Cassano d’Adda 10000 m P
0Silber0 2007 Ovar 5000 m Staffel
0Bronze0 2007 Ovar 500 m
0Bronze0 2008 Gera 10000 m P
0Silber0 2009 Ostende 15000 m A
0Silber0 2009 Ostende 5000 m Staffel
0Silber0 2009 Ostende Marathon
0Bronze0 2009 Ostende 10000 m P
0Silber0 2010 San Benedetto del Tronto 15000 m A
0Bronze0 2010 San Benedetto del Tronto Marathon
0Silber0 2011 Zwolle 10000 m P
0Gold0 2013 Almere 10000 m P
0Gold0 2013 Almere Marathon
0Gold0 2013 Almere 5000 m Staffel
0Gold0 2016 Heerde 5000 m Staffel
Platzierungen im World-Inline-Cup
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Top-Class (Grand-Prix) 1 1 1
 Teamlauf 0 0 1
letzte Änderung: 18. August 2016

Elma de Vries (* 20. März 1983 in Haule, Ooststellingwerf) ist eine niederländische Eisschnellläuferin und Inline-Speedskaterin. Sie ist die ältere Schwester vom Eisschnellläufer Bob de Vries.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2000/2001 in Groningen belegte sie hinter Frédérique Ankoné und Heike Hartmann den 3. Platz. Bereits ein Jahr später wurde sie in Klobenstein Juniorenweltmeisterin im Mehrkampf und zusammen mit Mariska Huisman und Annelies van de Ploeg gewann sie im Teampursuit.

Ihre Erfolge konnte Elma de Vries bei den Senioren bisher nicht wiederholen.

Elma de Vries ist Welt- und Europameisterin im Inline-Speedskating. Seit 2002 hat sie dabei regelmäßig an Meisterschaften teilgenommen und neben ihren sechs Titeln auch zahlreiche Silber- und Bronzemedaillen gewonnen.

Palmarès[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2002

2004

  • EM in Heerde und Groningen
    • Silber 5000 m Staffel (Bahn) und 1000 m (Bahn)
    • Bronze Marathon und 10000 m Staffel (Straße)

2005

  • EM in Jüterbog
    • Silber 5000 m Staffel (Bahn)
    • Bronze 10000 m Punkte (Straße) und 500 m (Straße)

2006

2007

  • EM in Estarreja und Ovar
    • Gold 1000 m (Bahn)
    • Silber 5000 m Staffel (Straße)
    • Bronze 500 m (Straße), 3000 m Staffel (Bahn)

2008

2009

2010

2011

2012

2013

  • WM in Ostende
    • Bronze 5000 m Staffel (Straße)
  • EM in Almere
    • Gold 3000 m Staffel (Bahn), 10000 m Punkte (Straße), 5000 m Staffel (Straße) und Marathon

2015

  • EM in Wörgl
    • Bronze 3000 m Staffel (Bahn)

2016

  • EM in Heerde
    • Gold 5000 m Staffel (Straße)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]