Elmar Weixlbaumer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elmar Weixlbaumer

Elmar Weixlbaumer (* 20. Juni 1967 in Hall in Tirol) ist ein österreichischer Unternehmer, Verleger und Buchautor.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Pflichtschule in Steyr absolvierte Weixlbaumer eine Lehre als Betriebselektriker im damaligen Staatsbetrieb Steyr Daimler Puch[1]. Er legte im Anschluss nach drei Semestern die Matura ab und begann in Wien das Studium der Mathematik (Universität Wien) und Betriebswirtschaft (Wirtschaftsuniversität Wien)[2]. Seine Abschlussarbeit wurde vom GLIM Newsletter [3] der Royal Statistical Society in Cambridge publiziert.

1989 gründete er die Discount Brokerage ABS Aktienhandels- und Vermögensverwaltungs GmbH. 1992 verkaufte Weixlbaumer das Unternehmen an seinen damaligen Angestellten Christian Baha, der daraus die heutige Superfund entwickelte.

Von 1996 bis 2001 war Weixlbaumer Manager für die Erste Bank in Wien tätig und im Anschluss bis 2002 als IT-Director im Bertelsmann-Tochterunternehmen Pixelpark[4].

2002 gründete Weixlbaumer den Sachbuchverlag Goldegg Verlag. Weitere Unternehmen, denen Elmar Weixlbaumer vorsteht oder an denen er mehrheitlich beteiligt ist: BuX. Verlagsservice, Goldegg Consulting, Goldegg Training. Als Autor verfasste Weixlbaumer Sachbücher zu wirtschaftlichen Themen, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden, sowie einige Prosawerke.

Weixlbaumer ist Mitglied der Autorenvereinigung P.E.N. und des Presseclubs Concordia.

Elmar Weixlbaumer lebt in Wien.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bezirksrundschau Steyr, Bezirksrundschau Steyr, 10. November 2014
  2. Finanzanzeiger, Finanzanzeiger, 2. Oktober 2012
  3. GLIM Newsletter, GLIM Newsletter 25, 1997, Royal Statistical Society
  4. Weixlbaumer leitet Pixelpark-IT-Services, Horizont, 23. Jänner 2001