Elna Reinach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elna Reinach Tennisspieler
Nation: SudafrikaSüdafrika Südafrika
Geburtstag: 2. Dezember 1968
1. Profisaison: 1984
Rücktritt: 1995
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 1.096.356 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 248:196
Karrieretitel: 1 WTA, 5 ITF
Höchste Platzierung: 26 (13. Februar 1989)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 278:168
Karrieretitel: 10 WTA, 5 ITF
Höchste Platzierung: 10 (11. Juni 1990)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Elna Reinach (* 2. Dezember 1968 in Pretoria) ist eine ehemalige südafrikanische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reinach spielte von 1984 bis 1995 auf der Profitour. Sie gewann in ihrer Karriere insgesamt zehn WTA-Doppeltitel. Ihre älteren Geschwister Monica und Stephanus[1] waren ebenfalls Tennisprofi.

Reinach nahm 1992 an den Olympischen Spielen teil, scheiterte dort aber in der ersten Runde an Jennifer Capriati. Mit ihrem Partner Patrick Galbraith gewann sie 1994 bei den US Open einen Grand-Slam-Titel und mit Danie Visser stand sie 1993 im Endspiel des Mixed-Wettbewerbs der French Open.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 7. Februar 1993 NeuseelandNeuseeland Auckland WTA Tier IV Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Caroline Kuhlman 6:0, 6:0

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 20. August 1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Albuquerque WTA Tier V Hartplatz AustralienAustralien Nicole Provis ItalienItalien Raffaella Reggi
SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario
4:6, 6:4, 6:2
2. 20. Mai 1990 Deutschland BRBR Deutschland Berlin WTA Tier I Sand AustralienAustralien Nicole Provis AustralienAustralien Hana Mandlíková
TschechoslowakeiTschechoslowakei Jana Novotná
6:2, 6:1
3. 27. Mai 1990 FrankreichFrankreich Straßburg WTA Tier IV Sand AustralienAustralien Nicole Provis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Jordan
AustralienAustralien Liz Smylie
6:1, 6:4
4. 10. November 1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brentwood WTA Tier IV Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sandy Collins IndonesienIndonesien Yayuk Basuki
NiederlandeNiederlande Caroline Vis
5:7, 6:4, 7:6
5. 24. Mai 1992 SchweizSchweiz Luzern WTA Tier IV Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amy Frazier TschechoslowakeiTschechoslowakei Karina Habšudová
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marianne Werdel
7:5, 6:2
6. 1. November 1992 Puerto RicoPuerto Rico San Juan WTA Tier IV Hartplatz Sudafrika 1961Südafrika Amanda Coetzer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernandez
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Rinaldi
6:2, 4:6, 6:2
7. 14. November 1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis WTA Tier IV Hartplatz (Halle) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Katrina Adams Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sandy Collins
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mary Lou Daniels
5:7, 6:2, 6:4
8. 7. Februar 1993 NeuseelandNeuseeland Auckland WTA Tier IV Hartplatz FrankreichFrankreich Isabelle Demongeot KanadaKanada Jill Hetherington
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Rinaldi
6:2, 6:4
9. 6. November 1994 KanadaKanada Québec WTA Tier III Teppich (Halle) FrankreichFrankreich Nathalie Tauziat Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Linda Wild
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chanda Rubin
6:4, 6:3
10. 5. Februar 1995 NeuseelandNeuseeland Auckland WTA Tier IV Hartplatz KanadaKanada Jill Hetherington Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Laura Golarsa
NiederlandeNiederlande Caroline Vis
7:6, 6:2

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 11. September 1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Open Grand Slam Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Galbraith TschechienTschechien Jana Novotná
AustralienAustralien Todd Woodbridge
6:2, 6:4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stephanus Reinch (ITF-Profil). In: itftennis.com. Abgerufen am 20. Oktober 2017 (englisch).