Elton da Costa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elton da Costa
Spielerinformationen
Name Elton da Costa jr.
Geburtstag 15. Dezember 1979
Geburtsort Condor, Rio Grande do SulBrasilien
Größe 182 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–1998 EC Internacional Santa Maria
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–2000 FSV Frankfurt 44 0(5)
2000–2003 SV Darmstadt 98 89 (22)
2003–2005 SpVgg Unterhaching 38 0(3)
2005–2010 FC Augsburg 123 (22)
2010–2012 Kickers Offenbach 42 (12)
2012–2014 SV Darmstadt 98 60 0(5)
2014–2015 1. FCA Darmstadt 3 0(1)
2015–2016 FC 07 Bensheim 22 (13)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2014–2015 1. FCA Darmstadt
2017– FC 07 Bensheim
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 4. September 2014

Elton da Costa Junior (* 15. Dezember 1979 in Condor) ist ein brasilianischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Costas Heimatverein ist der EC Internacional aus Santa Maria in Südbrasilien.[1] 1998 wechselte er nach Deutschland. Zuerst spielte er ein Jahr beim FSV Frankfurt und anschließend drei Jahre beim SV Darmstadt 98, jeweils in der Regionalliga Süd. Seine erste Profistation war die SpVgg Unterhaching, bei der er von 2003 bis 2005 Zweitligaerfahrung sammelte (drei Tore in 38 Spielen).

Im Sommer 2005 wechselte er zum FC Augsburg in die Regionalliga. Dort hatte er seinen bisher größten Erfolg seiner Karriere, als er mit der Mannschaft in die 2. Bundesliga aufstieg. Er war dann einer der wenigen Stammspieler, die auch in der 2. Bundesliga ihren Stammplatz behaupten konnten. Er trug die Rückennummer 10 und war als Spielmacher ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft von Trainer Jos Luhukay. In der Saison 2006/07 kam er zu 23 Ligaeinsätzen und erzielte dabei fünf Tore. Zusätzlich absolvierte er in der Saison ein Spiel im DFB-Pokal und erzielte ein Tor.

Zur Saison 2010/11 wechselte da Costa zu Kickers Offenbach, bei denen er einen Zweijahresvertrag unterschrieb.[2] Mit dem OFC verpasste er jedoch 2011 (Platz 7) und 2012 (Platz 8) den vom Verein angestrebten Aufstieg in die 2. Bundesliga. Am Saisonende wurde der auslaufende Vertrag seitens des OFC nicht verlängert.

Zur Saison 2012/13 schloss sich da Costa erneut dem SV Darmstadt 98 an. Am 19. Mai 2014 schoss da Costa im Rückspiel der Relegation zum Aufstieg in die 2. Bundesliga gegen Arminia Bielefeld das entscheidende Tor in der Nachspielzeit der Verlängerung zum 4:2-Endstand.[3]

Da sein Vertrag nicht verlängerte wurde, wechselte er zur Saison 2014/15 in die Verbandsliga Hessen zum 1. FCA Darmstadt und zur nächsten Spielzeit zum FC 07 Bensheim in die Gruppenliga Darmstadt, mit dem er nach einem Jahr in die Verbandsliga aufstieg.

als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem da Costa bereits beim 1. FCA Darmstadt als Spielertrainer in der Verbandsliga Hessen agierte, übernahm er im April 2017 auch beim FC 07 Bensheim zusätzlich zu seinem Spielerengagement die Trainerposition, als sein Vorgänger Ronald Borchers dort das Handtuch warf.[4]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Costa lebt mit seiner Frau in Darmstadt-Arheilgen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spielerprofil auf der Homepage des OFC (Memento vom 8. August 2014 im Internet Archive)
  2. Einigung mit da Costa
  3. http://www.kicker.de/news/fussball/604760/artikel_joker-da-costa-ballert-darmstadt-in-die-2-liga.html
  4. Elton da Costa übernimmt beim FC 07