Emancipator Automobile Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aurora Motor Works
Emancipator Automobile Company
Rechtsform Company
Gründung 1907
Auflösung 1909
Sitz Aurora, Illinois, USA
Leitung
  • James Selkirk
  • William George
  • A. B. McCord
Branche Automobile

Emancipator Automobile Company, vorher Aurora Motor Works, war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

James Selkirk, William George und A. B. McCord gründeten 1907 das Unternehmen in Aurora in Illinois. McCord war der Produktionsleiter. Sie begannen im gleichen Jahr mit der Produktion von Automobilen, die als Aurora vermarktet wurden. Ende 1908 wurde das Werk an die Black Manufacturing Company verkauft. Die drei Inhaber machten trotzdem weiter. Die Emancipator Automobile Company war entweder eine Umbenennung oder eine Neugründung. Ein neu entwickeltes Modell wurde ab Januar 1909 sowohl als Marke Aurora, Modell Emancipator als auch als Marke Emancipator vertrieben. 1909 endete die Produktion.

George und McCord standen außerdem in Verbindung zur Monarch Automobile Company, während Selkirk mit der Kirksel Motor Car Company zu tun hatte.

Es gab keine Verbindung zur Aurora Automobile Company aus der gleichen Stadt, die bis 1906 den gleichen Markennamen für ihre Fahrzeuge verwendete.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Modell wurde von D. D. Culver entworfen, der vorher die Practical Automobile Company leitete. Es hatte einen Zweizylindermotor. Der Motor leistete 1907 und 1908 im Model A 14 PS, 1908 im Model B 20 PS und 1909 16 PS. Der Radstand betrug einheitlich 203 cm. Alle Modelle waren Runabouts. Sie hatten 1907 und 1908 drei Sitze und 1909 nur noch zwei.

Der Emancipator hatte einen Vierzylindermotor mit 20 PS Leistung. Die Motorleistung wurde über ein Zweigang-Umlaufrädergetriebe und eine Kardanwelle an die Hinterachse übertragen. Das Fahrgestell hatte 254 cm Radstand. Zur Wahl standen ein fünfsitziger Tourenwagen und ein viersitziger Tonneau.

Modellübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Marke Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1907 Aurora Model A 2 14 203 Runabout 3-sitzig
1908 Aurora Model A 2 14 203 Runabout 3-sitzig
1908 Aurora Model B 2 20 203 Runabout 3-sitzig
1909 Aurora 2 16 203 Runabout 2-sitzig
1909 Aurora Emancipator 4 20 254 Tourenwagen 5-sitzig, Tonneau 4-sitzig
1909 Emancipator 4 20 254

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 79 und S. 532 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 100 und S. 494. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 79 und S. 532 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 100 und S. 494. (englisch)