Emerald Lakes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emerald Lakes
Die Seen aus einer anderen Perspektive

Die Emerald Lakes (englisch für ‚Smaragdseen‘, Māori Ngarotopoum namu [1]) sind drei kleine Kraterseen am Mount Tongariro im zum Weltnaturerbe der UNESCO gehörenden Tongariro-Nationalpark in der Region Manawatu-Wanganui in Neuseeland. Ihren Namen verdanken die südlich des Zentralkraters gelegenen Seen der leuchtend smaragdgrünen Farbe, die durch aus dem Untergrund ausgelaugte Mineralien vulkanischen Ursprungs entsteht.[1] Daher ist das Baden in den Seen nicht möglich.

Der touristisch bedeutsame Wanderpfad Tongariro Alpine Crossing passiert die Seen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Tongariro Alpine Crossing in Tongariro National Park. National Park, Tongariro Crossing, 2016, archiviert vom Original am 11. Februar 2016; abgerufen am 8. April 2018 (englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).

Koordinaten: 39° 8′ 2,5″ S, 175° 39′ 17,3″ O