Emigrate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emigrate
Logo des ersten Albums
Logo des ersten Albums
Allgemeine Informationen
Genre(s) Alternative Rock, Industrial Rock
Gründung 2005
Website http://www.emigrate.eu/
Gründungsmitglieder
Richard Kruspe
Olsen Involtini
E-Bass, Hintergrundgesang
Arnaud Giroux
Henka Johansson (bis 2008)
Aktuelle Besetzung
Richard Kruspe
Gitarre
Olsen Involtini
Hintergrundgesang
Margaux Bossieux
Arnaud Giroux
Schlagzeug
Mikko Sirén (seit 2013)
Musiker in den Musikvideos
Schlagzeug
Joe Letz
Rhythmusgitarre, Bass
Margaux Bossieux

Emigrate ist ein international angelegtes Bandprojekt des deutschen Gitarristen Richard Kruspe, Mitbegründer von Rammstein.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emigrate begann als ein Nebenprojekt Kruspes 2005, während Rammstein eine mehrjährige Pause einlegte. Am 5. September 2006 wurde Empfängern des Rammstein.de-Newsletters eine Einladung zum Emigrate-Newsletter gesendet und damit auch die Möglichkeit gegeben, den Song Wake Up herunterzuladen. Später wurden weitere Song-Ausschnitte auf der Emigrate-Website zum kostenlosen Herunterladen angeboten: My World, Babe und Temptation. In einer Abstimmung stellte sich heraus, dass Babe von vielen Fans als der beste Song empfunden wurde. Seit dem 29. November 2006 konnten Empfänger des Emigrate-Newsletters Babe vollständig herunterladen, am 21. Mai 2007 folgte My World.

Am 31. August 2007 erschien das selbstbetitelte Debütalbum Emigrate. Das Stück My World ist auf dem Soundtrack zu Resident Evil: Extinction vertreten. Zu den Stücken New York City und My World wurden Videos veröffentlicht. Sowohl bei iTunes als auch bei Spotify wird der Titel Help Me nicht angeboten.

Anfang November 2014, ebenfalls während einer Rammstein-Pause,[1] erschien das zweite Album, Silent So Long. Auf den elf neuen Stücken des Albums sind viele Gastsänger zu hören, darunter anderen Lemmy Kilmister, Marilyn Manson sowie Jonathan Davis. Die erste Singleauskopplung aus dem Album hieß Eat you Alive und erschien Ende Oktober 2014; Gastinterpret im Lied sowie im Musikvideo ist Seeed-Frontmann Dellé.[2] Neben der auch vom Album bekannten Fassung, erschien auf der Single auch ein Hounds Remix von Eat You Alive.

In einem Interview im November 2014 mit Krone.at gab Kruspe bekannt, dass ein drittes Album fast fertig sei und 2015 finalisiert werden solle.[3] In einem Facebook-Post auf der offiziellen Seite von Emigrate konkretisierte Kruspe im Februar 2015 diese Angaben. Demnach wird das Album im März komplettiert, im April gemischt und sollte voraussichtlich im September 2015 erscheinen.[4] Dies verzögerte sich allerdings weiter.

Im Interview mit dem Magazin Metal Hammer sagte Kruspe im Juni 2017, dass das dritte Emigrate-Album bereits seit zweieinhalb Jahren fertig sei. Er warte seitdem auf den richtigen Zeitpunkt für eine Veröffentlichung, sehe aber mittlerweile großen Handlungsbedarf.[5]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[6] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2007 Emigrate 8
(5 Wo.)
28
(4 Wo.)
18
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. August 2007
2014 Silent So Long 28
(1 Wo.)
55
(1 Wo.)
30
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. November 2014

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: My World (Promo-Single)
  • 2007: New York City (UK-Single)
  • 2008: Temptation
  • 2014: Get Down (Promo-Single)
  • 2014: Eat You Alive

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dw.de (Deutsche Welle) Emigrate – Ein Rammstein auf Solopfaden, abgerufen am 29. November 2014
  2. Klatsch-Tratsch.de: Emigrate: Neues Video mit Rammstein-Rocker Richard Kruspe
  3. Krone.at: Emigrate: „Ich muss beweisen, etwas wert zu sein“
  4. Facebook: Emigrate – Berlin im Januar, abgerufen am 12. Februar 2015.
  5. Magazin Metal Hammer: Zwischen den Stühlen - Interviews mit Richard Kruspe und Paul Landers, Heft Juni 2017, S. 25
  6. Emigrate – Chartplatzierungen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]