Emilio Estevez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emilio Estevez mit seinem Vater Martin Sheen

Emilio Estevez (spanische Schreibweise Emilio Estévez; * 12. Mai 1962 in New York City) ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler und Regisseur mit irischen und galizischen Wurzeln. Er ist ein Sohn von Martin Sheen und der Bruder von Charlie Sheen. Er behielt, anders als sein Bruder, den Familiennamen bei und verwendet nicht den bekannteren Künstlernamen seines Vaters.

Leben[Bearbeiten]

Estevez galt als eines der hoffnungsvollsten Talente des Brat Packs, erlitt als Erwachsener aber einen empfindlichen Karriereknick. Sein Debüt als Regisseur gab er 1986 mit dem Film Wisdom – Dynamit und kühles Blut. Später inszenierte er neben weiteren Filmen einzelne Episoden von Fernsehserien wie Cold Case, CSI: NY und The Guardian – Retter mit Herz.

Ende 2005 schrieb Estevez das Buch und führte Regie in Bobby, einem Film vor dem Hintergrund der Ermordung des US-Senators und demokratischen Präsidentschaftskandidaten Robert F. Kennedy. Die Dreharbeiten lenkten noch einmal die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf den Hauptdrehort des Films - das Ambassador Hotel am Wilshire Boulevard in Los Angeles, wo Kennedy in der Nacht zum 5. Juni 1968 erschossen worden war. Noch während der Dreharbeiten wurden Vorbereitungen zum Abriss des seit langem leerstehenden Gebäudes getroffen, das einem Schulkomplex wich.

Estevez' Geschwister Charlie Sheen, Ramon Estevez und Renée Estevez sind ebenfalls Schauspieler. Er hat einen Sohn und eine Tochter (geboren 1984 und 1986) mit dem Model Carey Salley. 1992 heiratete er die Pop-Sängerin Paula Abdul. 1994 wurde die kinderlose Ehe geschieden.

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten]

Emilio Estevez am Toronto International Film Festival 2010

Als Schauspieler[Bearbeiten]

Als Regisseur[Bearbeiten]

Als Drehbuchautor[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Emilio Estevez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien