Emma Roca Rodríguez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emma Roca Rodríguez (2013)

Emma Roca Rodríguez (* 12. August 1973 in Barcelona; † 18. Juni 2021[1]) war eine spanische Skibergsteigerin und Mitglied der spanischen Nationalmannschaft Skibergsteigen.

Roca war promovierte Biomechanikerin und dozierte an der Universität, ging aber vorwiegend ihrem Beruf als Feuerwehrfrau und dem Sport nach. Sie war Mutter und lebte in Talló/Lleida.[2][3][4]

Emma Roca Rodríguez starb nach langer Krankheit an einer Krebserkrankung.[5]

Erfolge (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005:
    • 1. Platz bei der Spanischen Meisterschaft Skibergsteigen Team mit Cristina Bes Ginesta
    • 5. Platz bei der Europameisterschaft im Skibergsteigen Team mit Cristina Bes Ginesta
    • 5. Platz bei der Europameisterschaft im Skibergsteigen Staffel (mit Cristina Bes Ginesta und Sara Gros Aspiroz)
    • 8. Platz Weltcup Skibergsteigen Team mit Cristina Bes Ginesta
    • 10. Platz bei der Europameisterschaft im Skibergsteigen Einzel

Pierra Menta[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: 5. Platz mit Cristina Bes Ginesta
  • 2005: 4. Platz mit Jeannie Wall
  • 2008: 6. Platz mit Cristina Bes Ginesta

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. EMMA ROCA, IN MEMORIAM. (1973-2021) Adiós a una gran pionera del ultra trail. In: CARRERAS DE MONTAÑA, POR MAYAYO. 18. Juni 2021, abgerufen am 18. Juni 2021 (spanisch).
  2. CURRÍCULUM VITAE – EMMA ROCA Interview mit Emma Roca, Suunto Outdoor-Welt.
  3. BOMBERA
  4. LECTURES
  5. „Murió Emma Roca, una referente de la montaña“ auf masaireweb.com vom 18. Juni 2021 (spanisch)