Emory University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emory University
Motto Cor prudentis possidebit scientiam
Gründung 1836
Trägerschaft privat
Ort Atlanta, Georgia, Vereinigte Staaten
Präsident Gregory L. Fenves (seit 2020)[1]
Studierende 13.997 (Herbst 2020)[2]
Mitarbeiter 15.400 (2021, zuzüglich 24.100 im Gesundheitsbereich)[3]
davon wissensch. 4.795 (Herbst 2020)[2]
davon Dozenten 2.568 (Herbst 2020)[2]
Stiftungsvermögen 7,94 Mrd. US-Dollar (2020)[4]
Hochschulsport University Athletic Association
Netzwerke Association of American Universities
Website www.emory.edu
Candler-Bibliothek
Lesesaal

Die Emory University ist eine US-amerikanische Privatuniversität in Druid Hills, Atlanta, Georgia. Die Hochschule ist Mitglied der Association of American Universities, einem seit 1900 bestehenden Verbund führender forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Universität wurde 1836 von der Methodisten-Kirche gegründet. Anfangs in Oxford, Georgia, beheimatet, zog die Universität erst 1916 um. Asa Griggs Candler, der Gründer der Coca Cola Company, spendete der Emory University das Grundstück und eine Million US-Dollar.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie die meisten anderen US-amerikanischen Universitäten ist auch die Emory University in ein Undergraduate Program und ein Graduate Program aufgeteilt. Während ersteres zumeist in vier Jahren zum Bachelor-Abschluss führt, erwirbt man mit dem Absolvieren des Graduate Program den Master-Abschluss.

Die Studiengänge zum Bachelor werden im Emory College durchgeführt. In diesem werden 50 Hauptfächer ("majors") angeboten. Auf dem College werden gegenwärtig ca. 6000 Studenten unterrichtet, außerdem 600 im Oxford College of Emory University, welches ein zweijähriges Programm umfasst und danach automatisch in die letzten zwei Jahre des Emory College-Undergraduate-Programm mündet.

Die Graduate School of Arts and Sciences umfasst die Master- und Doktor-Studiengänge. Besondere Schwerpunkte in diesem Bereich sind die Candler School of Theology, die Emory Law School und die Goizueta Business School. Sehr ausgeprägt ist außerdem das Emory Hospital System, der medizinische Bereich der Universität; die Kliniken bilden den größten Krankenhauskomplex des Bundesstaates Georgia.

Zahlen zu den Studierenden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Herbst 2020 waren 13.997 Studierende eingeschrieben.[2] Davon strebten 7.010 (50,1 %) ihren ersten Studienabschluss an, sie waren also undergraduates.[2] Von diesen waren 59 % weiblich und 41 % männlich; 23 % bezeichneten sich als asiatisch, 9 % als schwarz/afroamerikanisch und 11 % als Hispanic/Latino.[2] 6.987 (49,9 %) arbeiteten auf einen weiteren Abschluss hin, sie waren graduates.[2]

2010 waren es 12.756 Studierende gewesen.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sportteams sind die Eagles. Die Hochschule ist Mitglied in der University Athletic Association.

Alumni und Professoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Emory University – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. About President Fenves. In: Emory University > Explore > About Emory > Administration > Office of the President. Emory University, Atlanta, abgerufen am 3. Januar 2022 (englisch).
  2. a b c d e f g College Navigator – Emory University. In: Integrated Postsecondary Education Data System > College Navigator > Emory University. National Center for Education Statistics (NCES), U.S. Department of Education, Institute of Education Sciences IES, 2020, abgerufen am 3. Januar 2022 (englisch).
  3. About Emory. In: Emory University > Explore > About Emory. Emory University, Atlanta, abgerufen am 3. Januar 2022 (englisch).
  4. Historic Endowment Study Data – 2020 Total Market Values. In: NACUBO-TIAA Study of Endowments. National Association of College and University Business Officers NACUBO®, 2021, abgerufen am 5. Dezember 2021 (englisch).

Koordinaten: 33° 47′ 28″ N, 84° 19′ 24″ W