Endgerät

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter einem Endgerät, auch Datenendgerät oder Teilnehmerstation genannt, versteht man in der Informationstechnik (IT) und der Telekommunikationstechnik (TK) ein Gerät (zum Beispiel PC, Faxgerät, Telefon oder Anrufbeantworter), das an einen Netzabschluss eines öffentlichen oder privaten Daten- oder Telekommunikationsnetzes angeschlossen ist.[1] Dabei kann es sich um eine direkte elektrische/optische Verbindung handeln, beispielsweise mit einem Steckverbinder, oder um eine Funkverbindung wie bei einem Mobiltelefon.

Auf IP-Netzen basierend haben sich verschiedene Klassen von Endgeräten durchgesetzt:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DEGt (Datenendgerät) itwissen.info, abgerufen am 12. Juli 2017

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]