Enea Bastianini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Enea Bastianini 2014

Enea Bastianini (* 30. Dezember 1997 in Rimini) ist ein italienischer Motorradrennfahrer. Seit 2014 fährt er in der Moto3-Klasse der Motorradweltmeisterschaft.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfangsjahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Enea Bastianini hat die Startnummer 33, was auf seine ersten Erfahrungen im Alter von drei Jahren und drei Monaten auf einem Minibike zurückzuführen ist. Nach mehren Jahren in verschiedenen italienischen Meisterschaften nahm er 2013 am Red Bull MotoGP Rookies Cup teil und beendete die Saison als Gesamt-Vierter.

Moto3-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 gab Bastianini sein Debüt in der Moto3-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft auf KTM mit dem Team GO&FUN Moto3 beim Großen Preis von Katar in Losail. Sein erstes Podium errang er beim Großen Preis von Katalonien in Barcelona als er das Rennen hinter Álex Márquez auf dem zweiten Platz beendete. Nach weiteren top-ten-Platzierungen und zwei Podien in Tschechien und Großbritannien schloss Bastianini die Saison als Neunter in der Gesamtwertung ab. Außerdem gewann er den Titel Rookie of the Year.

In die Saison 2015 startete Enea Bastianini, nunmehr auf Honda, mit Podien in Katar, Frankreich und Katalonien. Bei seinem Heimrennen, dem Großen Preis von San Marino in Misano, errang er vor Miguel Oliveira und Niccolò Antonelli seinen ersten Sieg. Er beendete die Saison hinter Danny Kent und Oliveira als Dritter mit insgesamt sechs Podestplätzen.

2016, in seiner dritten Saison in der Moto3-Klasse, erreichte Enea Bastianini bisher insgesamt sechs Podiumsplätze, unter anderem einen Sieg beim Großen Preis von Japan in Motegi.

Zur Saison 2017 wird Bastianini ins Team Estrella Galicia 0,0 wechseln[1] und dort Jorge Navarro ersetzen.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Motorrad-WM[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: Saisonende 2018)

Saison Klasse Team Motorrad Rennen Siege Zweiter Dritter Poles Schn. Rennrunden Punkte Position
2014 Moto3 Junior Team GO&FUN Moto3 KTM 18 2 1 127 9.
2015 Moto3 Gresini Racing Team Moto3 Honda 18 1 4 1 4 2 207 3.
2016 Moto3 Gresini Racing Moto3 Honda 16 1 1 4 3 177 2.
2017 Moto3 Estrella Galicia 0,0 Honda 18 1 2 1 141 6.
2018 Moto3 Leopard Racing Honda 18 1 2 3 1 1 177 4.
2019 Moto2 Italtrans Racing Team Kalex 4 26 9.
Gesamt 93 3 10 11 9 3 855

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Enea Bastianini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gerald Dirnbeck: Moto3 2017: Enea Bastianini wechselt zu Estrella Galicia 0,0. In: motorsport-total.com. 8. September 2016, abgerufen am 7. Oktober 2016.