Energiewesen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Energiewesen ist der Sammelbegriff für die Gesamtheit aller technischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Einrichtungen, Verfahren und Prinzipien, die die Gewinnung, den Transport, Handel und die Nutzung von Energie durch den Menschen betreffen. Die drei zentralen Themen[1] sind Energieversorgung (Produktion und Verteilung), Energienutzung („Verbrauch“ von Energie) und Energieanwendung (Energieeinsatz in der Produktion und bei Dienstleistungen[2]).

Zu den einzelnen Bereichen zählen:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portal: Energie – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Energie

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Energie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hauptaufgabengebiete nach Abteilung Energiewesen, Departement Bau und Umwelt, Kanton Glarus
  2. nach VDI-Fachbereich Energiewandlung und -anwendung – Fachausschuss Energieanwendung, Verein Deutscher Ingenieure