Engelstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Engelstadt
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Engelstadt hervorgehoben

Koordinaten: 49° 54′ N, 8° 4′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Mainz-Bingen
Verbandsgemeinde: Gau-Algesheim
Höhe: 199.5 m ü. NHN
Fläche: 7,76 km2
Einwohner: 720 (31. Dez. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 93 Einwohner je km2
Postleitzahl: 55270
Vorwahl: 06130
Kfz-Kennzeichen: MZ, BIN
Gemeindeschlüssel: 07 3 39 016
Adresse der Verbandsverwaltung: Hospitalstraße 22
55435 Gau-Algesheim
Website: www.engelstadt.de
Ortsbürgermeister: Stefan Hubert (parteilos)
Lage der Ortsgemeinde Engelstadt im Landkreis Mainz-Bingen
Breitscheid (Hunsrück)BacharachManubachOberdiebachOberheimbachNiederheimbachWeiler bei BingenTrechtingshausenWaldalgesheimMünster-SarmsheimBingen am RheinIngelheim am RheinBudenheimGrolsheimGensingenHorrweilerAspisheimWelgesheimZotzenheimBadenheimSprendlingenSankt Johann (Rheinhessen)Wolfsheim (Gemeinde)OckenheimGau-AlgesheimAppenheimNieder-HilbersheimBubenheim (Rheinhessen)Ober-HilbersheimEngelstadtSchwabenheim an der SelzJugenheim in RheinhessenStadecken-ElsheimEssenheimOber-OlmKlein-WinternheimNieder-OlmSörgenlochZornheimBodenheimGau-BischofsheimHarxheimNackenheimLörzweilerMommenheim (Rheinhessen)HahnheimSelzenNiersteinOppenheimDienheimDexheimDalheim (Rheinhessen)KöngernheimFriesenheim (Rheinhessen)UndenheimUelversheimUelversheimLudwigshöheGuntersblumWeinolsheimDolgesheimEimsheimHillesheim (Rheinhessen)WintersheimDorn-DürkheimRhein-Lahn-KreisHessenMainzRhein-Hunsrück-KreisLandkreis Bad KreuznachDonnersbergkreisLandkreis Alzey-WormsKarte
Über dieses Bild
Evangelische Mauritiuskirche

Engelstadt ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Mainz-Bingen in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim an.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Engelstadt liegt ca. 15 Kilometer südwestlich von Mainz und ist ein von Landwirtschaft und Weinbau geprägter Ort.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 941 erstmals in einer Urkunde als Engilestat erwähnt.

Der Mainzer Bischof Albert Stohr fand in Engelstadt im Frühjahr 1945 vor den Nationalsozialisten Zuflucht und tauchte bis zum Vorrücken der amerikanischen Armee unter. Drei Tage nach der Einnahme der Stadt Mainz durch die Amerikaner kehrte Stohr am 24. März 1945 in seine Bischofsstadt zurück und begann den Wiederaufbau der Kirche und des Landes.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Engelstadt besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[2]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan Hubert wurde am 12. Oktober 2020 Ortsbürgermeister von Engelstadt.[3] Bei der Direktwahl am 13. September 2020 war er als einziger Kandidat mit 94,6 % Stimmenanteil gewählt worden.[4][5]

Huberts Vorgänger war seit 2009 Christoph Neuberger,[6] der zuletzt bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 mit einem Stimmenanteil von 90,21 % in seinem Amt bestätigt worden war.[7] Mit Wirkung zum 30. Juni 2020 trat Neuberger aus persönlichen Gründen zurück. Bis zum Amtsantritt seines Nachfolgers führte die bisherige Erste Beigeordnete Silke Laven die Amtsgeschäfte.[8]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die evangelische Pfarrkirche wurde 1228 erstmals erwähnt und ist dem heiligen Mauritius geweiht. Besonders wertvoll ist der karolingische Türsturz im Turm. Die Kirche beherbergt eine 1855 von Hermann Dreymann gebaute Orgel.

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Engelstadt

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Engelstädter Kerb findet immer am zweiten Wochenende im September statt und das Dorffest am dritten Wochenende im Juni.

Engelstadt feiert auch jeden ersten Mittwoch jedes Monats im Jahr ein Weinfest, dort wird Wein vorgestellt und probiert oder verkauft.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wird durchquert von der K 16 und ist Beginn der K 17. Der Ort ist weiträumig umschlossen von den Autobahnen A 60 (Norden), A 61 (Westen) und A 63 (Osten).

Bildungseinrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gemeindekindergarten

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Engelstadt – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2021, Kreise, Gemeinden, Verbandsgemeinden (Hilfe dazu).
  2. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2019, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  3. Sören Heim: Der neue Ortschef von Engelstadt ist im Amt. In: Allgemeine Zeitung. VRM GmbH & Co. KG, Mainz, 14. Oktober 2020, abgerufen am 30. November 2020 (Nur Artikelanfang kostenfrei zugänglich).
  4. Informationen zur Wahl des/der Ortsbürgermeisters/in am 13.09.2020. Verbandsgemeinde Gau-Algesheim, abgerufen am 29. August 2020.
  5. Silke Laven: Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl zum Ortsbürgermeister Engelstadt. In: Amtsblatt der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim, Ausgabe 39/2020. Linus Wittich Medien GmbH, 16. September 2020, abgerufen am 30. November 2020.
  6. Vorstellung des Bürgermeisters und der Beigeordneten der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim
  7. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Direktwahlen 2019. Abgerufen am 28. September 2019 (siehe Gau-Algesheim, Verbandsgemeinde, dritte Ergebniszeile).
  8. Mechthild Haag: Engelstadts Bürgermeister hört auf. In: Allgemeine Zeitung. 20. Mai 2020, abgerufen am 29. August 2020 (Nur Artikelanfang kostenfrei zugänglich).