Englers Buche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Englers Buche
Fagus engleriana - Morris Arboretum - DSC00476.JPG

Englers Buche (Fagus engleriana)

Systematik
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Buchenartige (Fagales)
Familie: Buchengewächse (Fagaceae)
Gattung: Buchen (Fagus)
Art: Englers Buche
Wissenschaftlicher Name
Fagus engleriana
Seemen

Englers Buche (Fagus engleriana) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Buchen (Fagus) in der Familie der Buchengewächse (Fagaceae). Ihr Verbreitungsgebiet liegt im Süden und Osten Chinas.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Englers Buche wächst als sommergrüner Baum, der Wuchshöhen von bis zu 25 Metern erreichen kann.[1]

Die Laubblätter sind wechselständig an den Zweigen angeordnet. Der unbehaarte Blattstiel wird 0,5 bis 1,5 Zentimeter lang. Die einfache Blattspreite ist mit einer Länge von 5 bis 11 Zentimeter eiförmig, elliptisch-eiförmig oder selten länglich-eiförmig mit einer breit-keilförmigen bis abgerundeten Spreitenbasis sowie einer spitz zulaufende Spitze. Sie ist mit Ausnahme der auf der blaugrün gefärbten Blattunterseite seidig behaarten Blattadern unbehaart. Von der Hauptader gehen auf jeder Seite neun bis 14 Seitenadern ab, welche nach oben gebogen sind. Der Blattrand ist ausgebuchtet.[1]

Englers Buche ist einhäusig-getrenntgeschlechtig (monözisch). Die Blütezeit erstreckt sich von April bis Mai.[1]

Die 1,5 bis 1,8 Zentimeter langen Fruchtbecher (Cupulae) stehen an einem 2 bis 7 Zentimeter langen Stiel. Die leicht hervorstehenden Bucheckern besitzen an der Spitze drei kleine Flügeln. Die Bucheckern reifen von August bis Oktober.[1]

Verbreitung und Standort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das natürliche Verbreitungsgebiet von Englers Buche liegt in Süd- und Ost-China. Es umfasst dabei Anhui, Nord-Guangxi, Süd-Guizhou, Henan, Nordwest-Hubei, Hunan, Shaanxi, Ost-Sichuan, Yunnan und Zhejiang.[1]

Man findet sie in Höhenlagen von 1500 bis 2500 Metern. Sie besiedelt dort vor allem Laub- und Mischwäldern die an Berghängen wachsen.[1]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fagus engleriana wurde 1900 von Ludwig Diels in Botanische Jahrbücher für Systematik, Pflanzengeschichte und Pflanzengeographie, 29 (2), S. 285-28 erstbeschrieben. Den Namen schrieb er Karl Otto von Seemen zu. Ein Synonym für Fagus engleriana Seemen ist Fagus sylvatica var. chinensis Franchet.[1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cycadaceae through Fagaceae. Fagaceae. In: Wu Zhengyi, Peter H. Raven & Hong Deyuan (Hrsg.): Flora of China. Volume 4. Science Press und Missouri Botanical Garden Press, Beijing und St. Louis 1999, ISBN 978-0-915279-70-8, Fagus engleriana , S. 315 (englisch, Fagus engleriana - Online [abgerufen am 12. April 2011]).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g Cycadaceae through Fagaceae. Fagaceae. In: Wu Zhengyi, Peter H. Raven & Hong Deyuan (Hrsg.): Flora of China. Volume 4. Science Press und Missouri Botanical Garden Press, Beijing und St. Louis 1999, ISBN 978-0-915279-70-8, Fagus engleriana , S. 315 (englisch, Fagus engleriana - Online [abgerufen am 12. April 2011]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Englers Buche (Fagus engleriana) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien