Enkolpion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Objekt in der Tretjakow-Galerie, um 1470

Ein Enkolpion (von griechisch κόλπος, Busen, Bausch) ist eine, an Ketten an der Brust sichtbar oder unter der Kleidung getragene, häufig kreuzförmige Kapsel mit Reliquien, also ein Phylakterium. Der Begriff ist erstmals 811 in einem Brief des Patriarchen Nikephoros an Papst Leo III. nachweisbar. Auch das Brustkreuz der ostkirchlichen Bischöfe wird als Enkolpion bezeichnet. Als kaiserliches Insigne kommt es ebenfalls vor.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]