Enovos Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enovos Deutschland SE
Logo
Rechtsform Europäische Gesellschaft (SE)
Gründung 2013
Sitz Saarbrücken
Leitung Peter Hamacher, Anke Langner
Mitarbeiter 155 (2015)
Branche Energie
Website www.enovos.de

Die Enovos Deutschland SE ist die Führungsgesellschaft der Enovos Deutschland Gruppe und hat ihren Sitz in Saarbrücken.

Geschäftszweck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Enovos Deutschland sind die zentralen Bereiche Recht, Personal, Controlling, Beteiligungsmanagement, Finanzen, Rechnungswesen, Interne Revision, Marketing und Kommunikation, Projektmanagement/Managementsysteme sowie IT gebündelt. Unter der Holding sind geschäftsspartenbezogene Tochtergesellschaften platziert, die jeweils unterschiedliche Tätigkeitsschwerpunkte aufweisen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger der Enovos Deutschland war die Saar Ferngas AG. 2009 fusionierten Saar Ferngas und die luxemburgischen Firmen Cegedel und Soteg zur Enovos International. Aktionäre des neuen Unternehmens sind: Staat Luxemburg mit 28,00 %, die luxemburgische Staatsbank SNCI mit 14,20 %, die Stadt Luxemburg mit 15,61 %, ARDIAN mit 25,48 %, Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat (BCEE) mit 12,00 %, Engie mit 4,71 %. Das Transportnetz der Saar Ferngas wird nun von der Creos Deutschland betrieben, die ebenfalls zum Enovos-Konzern gehört.

Aktionärsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aktionäre der Enovos Deutschland sind die Enovos Luxembourg (88,98 %) und die Enovos International (11,02 %).

Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Enovos Deutschland ist an mehreren Unternehmen in den Bereichen Energie (Erzeugung, Verteilung und Vertrieb), regenerative Energien sowie Services beteiligt.[1]

Eckdaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gasabsatz: 10.380 GWh
  • Stromabsatz: 11.263 GWh
  • Durchschnittl. Mitarbeiteranzahl (ohne Auszubildende): 155

Stand: 2015[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. [2]