Enovos Luxembourg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enovos Luxembourg S.A.
Logo
Rechtsform Société anonyme
Sitz Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Mitarbeiter 745
Branche Energieversorgung
Website www.enovos.eu

Die Enovos Luxembourg S.A. ist das größte Energieversorgungsunternehmen in Luxemburg.

Enovos Luxembourg ist ein Strom- und Gasversorger. Das Unternehmen ist außerdem im Energiehandel tätig. Tochtergesellschaften in Deutschland sind unter anderem die Enovos Energie Deutschland GmbH in Wiesbaden und die Enovos Deutschland in Saarbrücken.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Vorgänger der Enovos International S.A. war die Soteg S.A., in die 97 % der Saar Ferngas AG und 83 % der Cegedel SA eingebracht wurden gegen Ausgabe von Aktien. Nach der Einbringung (Sacheinlage mit Kapitalerhöhung und Ausgabe von agio) machte die Soteg SA ein Pflichtangebot auf den Streubesitz der Cegedel SA (17,2 % wurden noch an den Börsen in Luxembourg und Brüssel gehandelt). Nach erfolgreichem öffentlichem Übernahmeangebot erfolgte das de-listing und der squeeze-out der Minderheitsaktionaere, so dass die Soteg SA 100 % der Aktien der Cegedel SA hält. Aktionäre des neuen Unternehmens sind: Staat Luxemburg mit 28,3 %, die luxemburgische Investitionsbank SNCI mit 10,8 %, ArcelorMittal mit 25,3 %, RWE mit 19,8 %, E.ON mit 10,8 % und Electrabel mit 5,1 %.

Soteg S.A.[Bearbeiten]

Soteg wurde am 5. Februar 1974 als Société de Transport de Gaz gegründet. Seit 1999 trug sie den kürzeren Namen Soteg. Das Unternehmen betätigte sich zunächst im Transport und Versorgung von Erdgas, später kam die Stromversorgung hinzu und die Ausweitung des Gasgeschäftes auf Frankreich.

Zuletzt gehörten 21 % der Aktien dem Luxemburgischen Staat, 10 % der Staatsbank SNCI, 20 % ArcelorMittal, 20 % E.ON Ruhrgas, 19 % Cegedel und 10 % Saar Ferngas.

Cegedel S.A.[Bearbeiten]

Cegedel wurde am 27. März 1928 als Compagnie Grand-Ducale d'Électricité du Luxembourg (Großherzogliche Elektrizitätsgesellschaft Luxemburgs) gegründet. Seit 1997 trug sie den kürzeren Namen Cegedel. Das Unternehmen betätigte sich hauptsächlich in der Stromversorgung (Marktanteil in Luxemburg etwa 60 %), außerdem in der Energieerzeugung, im Energiehandel, in der Verteilung von Erdgas und in der Telekommunikation.

Zuletzt gehörten 32,8 % der Aktien dem Luxemburgischen Staat, 30,4 % der Luxempart-Energie S.A., 11,9 % der Staatsbank SNCI und 7,8 % der Electrabel. Die restlichen 17,1 % der Aktien befanden sich in Streubesitz. Cegedel SA wurde von der SOTEG SA übernommen und im Laufe des öffentlichenübernahmeangebotes von der Börse genommen und die Minderheitsaktionäre über der Zwangsauskauf (squeeze-out) herausgelöst.

Saar Ferngas AG[Bearbeiten]

Die Saar Ferngas AG wurde im Jahre 1929 als Ferngasgesellschaft Saar gegründet.[1] Seit 2004 trägt Sie den Namen Saar Ferngas AG und besitzt das durch das gesetzliche Unbundling die ausgegliederte Saar Ferngas Transport GmbH.[2] Im Zuge der Fusion mit Enovos International bleiben diese zwei Gesellschaften erhalten und erhielten die neue Namen Enovos Deutschland und Creos Deutschland.

Geschichte Konzern[Bearbeiten]

Der Konzern Enovos International ist aktiv primär in den vier Ländern Luxemburg, Deutschland, Frankreich und Belgien.[3] Die Enovos International ist die Muttergesellschaft der Enovos Luxembourg (Verkauf, Einkauf, Porfoliooptimierung, Erzeugung, renewables und Beteiligungen, u. a. Enovos Deutschland) und der Creos Luxembourg (betreibt das Transportnetz von Cegedel (Strom) und Soteg (Gas) und hält 97 % an der Creos Deutschland mit dem Transportnetz der ehemaligen Saar Ferngas), außerdem hat sie die 1 %-Beteiligung der Cegedel an der Energiebörse EEX übernommen.

Die Enovos Konzern beschäftigt Stand 2015 mehr als 1.400 Mitarbeiter, verfügt über seine Vertriebstöchter mehr als 300.000 Lieferpunkte (Strom und Erdgas) und betreibt über seine beiden Creos-Töchter mehr als 9.000 km Stromleitungen und 3.600 km Ferngasleitungen.[4]

Kennzahlen[Bearbeiten]

Enovos Luxembourg hat 745 Mitarbeiter und beliefert 136.000 Privatkunden und 34.000 Gewerbekunden in Luxemburg.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-Henning Krämer, Vom 75 Jahre Saar Ferngas. Zur Geschichte der saarländischen Gasversorgung, MDV Merziger Druckerei und Verlag GmbH & Co. KG, 2004, ISBN 3-923 754-95-7, S. 284
  2. CREOS Archiv 29. Januar 2006 Regulierung (Abgerufen 27. Juli 2015)
  3. http://www.enovos.eu (abgerufen am 15. August 2015).
  4. http://www.enovos.eu/de/enovos-gruppe/enovos-international-s.a/portrait (abgerufen 15. August 2015)