Enrico Minutoli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Enrico Capece Minutoli (* in Neapel; † 17. Juni 1412 in Bologna) war ein Kardinal der Römischen Kirche.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1382 wurde er von Papst Urban VI. zum Bischof von Bitonto ernannt, 1383 zum Erzbischof von Trani. Im September 1389 wurde er auf den erzbischöflichen Stuhl von Neapel transferiert.[1] Papst Bonifatius IX. ernannte ihn am 18. Dezember 1389 zum Kardinalpriester mit der Titelkirche Santa Anastasia. Die Verwaltung des Erzbistums Neapel hatte er bis 1399 inne. Unter Gregor XII. wurde er 1406 Kämmerer des Heiligen Kardinalskollegiums, was er bis zu seinem Tode blieb. Im Mai 1408 wurde Minutoli schließlich Dekan des Kardinalskollegiums. 1409 schloss er sich dem Konzil von Pisa an, von 1409 bis 1412 war er Kardinalbischof von Sabina.

Sein Grabmal befindet sich in der Minutolikapelle der Kathedrale von Neapel.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Konrad Eubel: Hierarchia catholica medii aevi... ab anno 1198. Bd. 1. Münster 1913, S. 143, 492, 360.
Vorgänger Amt Nachfolger
Francesco Carbone Kardinalbischof von Sabina
1409–1412
Pedro Fernandez
Pietro Pileo di Prata Kardinalbischof von Frascati
1405–1409
Pierre Girard de Puy
Francesco Renzio Kämmerer des Heiligen Kardinalskollegiums
1406–1412
Amadeo Saluzzo
Guglielmo Guindazzo Erzbischof von Neapel
1389–1399
Nicola Pagano