Ensemble Delirio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Ensemble Delirio ist ein österreichisches Kammermusik-Ensemble.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ensemble Delirio wurde 2009 von David Drabek (Violine), Pablo de Pedro (Viola), Philipp Comploi (Violoncello) und Jeremy Joseph (Tasteninstrumente) in Wien gegründet und widmet sich den kammermusikalischen Werken des Barock, der Klassik und der Romantik unter den Gesichtspunkten der historischen Aufführungspraxis. Die Musiker spielen dabei auf Originalinstrumenten.

Die erste CD mit Scherzi, Sonaten und Kantaten von G. Ph.Telemann, basierend auf zwei Kammermusik-Zyklen Telemanns, erschien 2011 unter dem Titel A Week of Telemann bei dem Klassik-Label Capriccio.[1] Das zweite Album mit dem Titel Velvet, aufgenommen in der Franziskanerkirche Wien unter Verwendung der Wöckherl-Orgel (1642), beinhaltet frühe österreichische Orgel- und Ensemblewerke des 17. Jahrhunderts.[2]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A Week of Telemann. Sonaten und Kantaten von G.Ph.Telemann. Capriccio, 2011.
  • Velvet. cDelirio, 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A WEEK OF TELEMANN CD-Beschreibung im Capriccio-Produktkatalog. Abgerufen am 11. Juli 2016
  2. „VELVET“, Ensemble Delirio CD-Besprechungen. Offizielle Internetpräsenz des Künstler- und Evenrtmanagements Vocultara Wien. Abgerufen am 11. Juni 2016