Enter Air

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Enter Air
Logo
Eine Boeing 737-800 der Enter Air
IATA-Code: E4
ICAO-Code: ENT
Rufzeichen: ENTER
Gründung: 2009[1]
Sitz: Warschau, PolenPolen Polen
Heimatflughafen: Chopin-Flughafen Warschau
Leitung: Grzegorz Polaniecki (CEO)
Flottenstärke: 23 (+ 4 Bestellungen)
Ziele: international
Website: www.enterair.pl

Enter Air ist eine polnische Charterfluggesellschaft mit Sitz in Warschau und Basis auf dem Chopin-Flughafen Warschau.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Charterflugmarkt in Polen war bis 2009 von ausländischen Fluggesellschaften sowie von Centralwings, der Tochter der staatlichen Fluggesellschaft LOT, geprägt. Nachdem Centralwings aufgrund von finanziellen Problemen nach dem 31. Mai 2009 den Flugbetrieb einstellte, bot sich eine Entwicklungschance für eine eigenständige polnische Chartergesellschaft. Enter Air wurde 2009 gegründet.[1] Der erste kommerzielle Flug fand am 25. April 2010 von Warschau nach Enfidha in Tunesien statt.

Am 26. Februar 2013 wurde verkündet, dass Enter Air die von XL Airways Germany geplanten Charterflüge von den Flughäfen Rostock, Erfurt und Kassel übernimmt. XL Airways Germany hat im Dezember 2012 Insolvenz angemeldet und lässt den Flugbetrieb seitdem ruhen.

Am 19. März 2013 wurde bekannt gegeben, dass Enter Air nun doch nicht die geplanten Flüge von XL Airways Germany übernimmt. Die Fluggesellschaft machte kurz vor Beginn des Sommerflugplans einen Rückzieher.[2]

Am 3. Mai 2019 wurde bekannt gegeben, das Enter Air sich mit 49,9 Prozent an der schweizerischen Germania Flug beteiligt.[3]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom Chopin-Flughafen Warschau, dem Flughafen Poznań-Ławica und dem Flughafen Katowice aus werden Urlaubsziele mit Fokus auf den Mittelmeerraum angeflogen.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktive Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand April 2020 besteht die Flotte der Enter Air aus 23 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 16,3 Jahren:[4]

Flugzeugtyp aktiv bestellt[5] Anmerkungen Sitzplätze Durchschnittsalter

(April 2020)[4]

Boeing 737-800 21 mit Winglets ausgestattet 189 17,8 Jahre
Boeing 737 MAX 8 2 4 inaktiv 189 1,4 Jahre
Gesamt 23 4 16,3 Jahre

Zuvor eingesetzte Flugzeugmodelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flugzeugtyp Anzahl Anmerkung
Airbus A320-200[4] 4 Wurden 2014, 2017 und 2× 2019 den Sommer geleast[4]
Boeing 737-400[4] 8 Ab 2010 eingeflottet, die Letzte wurde 2017 ausgeflottet[4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Enter Air – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b ENTER AIR SP. Z O.O.. Archiviert vom Original am 3. Juli 2018. Abgerufen am 20. Oktober 2015.
  2. Zwei Wochen vor Eröffnung: Fluggesellschaft macht Rückzieher. Online auf www.hna.de, abgerufen am 20. März 2013.
  3. Timo Nowack: Enter Air steigt bei Germania Flug ein. In: aerotelegraph.com. 3. Mai 2019, abgerufen am 6. Mai 2019.
  4. a b c d e f Enter Air Fleet Details and History. In: planespotters.net. Abgerufen am 11. April 2020 (englisch).
  5. Boeing: Orders & Deliveries (englisch), abgerufen am 3. Dezember 2018.