Enterbrain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enterbrain
Logo von Enterbrain
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
Gründung 30. Januar 1987
Auflösung 1. Oktober 2013
Auflösungsgrund Eingliederung in Mutterunternehmen
Sitz Tokio, Japan
Leitung Hirokazu Hamamura, Präsident
Produkte Software, MagazineVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.enterbrain.co.jp

Enterbrain (jap. エンターブレイン, Entāburein) ist ein Imprint des japanischen Verlags Kadokawa.

Gesellschaft[Bearbeiten]

Enterbrain hat seinen Ursprung in dem am 30. Januar 1987 gegründeten Unternehmen ASCII Eiga K.K. (アスキー映画株式会社, Asukī Eiga Kabushiki-gaisha), als Filmtochter von ASCII gegründet. 1997 erfolgte die Umbenennung in K.K. ASCII Visual Entertainment (株式会社アスキービジュアルエンタテインメント, Kabushiki-gaisha Asukī Bijuaru Entateinmento) und nach einer Neuausrichtung am 1. April 2000 in K.K. Enterbrain (株式会社エンターブレイン, Kabushiki-gaisha Entāburein), und wurde zur ASCII-Tochter MediaLeaves übertragen, die 2004 Tochter der Kadokawa Group Holdings wurde.

Enterbrain hat sich auf die Veröffentlichung diverser Videospielmagazine sowie Strategieführer und andere Printprodukte im Videospielbereich sowie die Entwicklung von Unterhaltungssoftware spezialisiert und bietet zusätzlich weitere Dienstleistungen in diesem Sektor an, darunter Brancheninformations- und Lizenzierungsdienstleistungen.

2010 fusionierte Enterbrain mit dem Mutterunternehmen MediaLeaves. 2013 wurde die Kadokawa Group Holdings in Kadokawa umbenannt und am 1. Oktober 2013 die acht Verlage der Unternehmensgruppe, darunter Enterbrain, als eigenständige Unternehmen aufgelöst und als Marken (Imprints) von Kadokawa weitergeführt.

Enterbrains Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Enterbrain Software[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]