Entfaltung (Technik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unter der Entfaltung oder Ablauflänge versteht man die Länge der Strecke, die ein Fahrrad durch eine Umdrehung der Tretkurbeln zurücklegt.

Berechnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Berechnung der Entfaltung muss man den Abrollumfang des Rads und die Übersetzungen von Kettenblatt zu Ritzel und einer ggf. vorhandenen Naben- oder Tretlagerschaltung kennen.

Hinweis: im Folgenden wird für die Übersetzung i die allgemeine Definition für Getriebe verwendet. Bei Fahrrad-Kettenschaltungen wird stattdessen auch oft der Kehrwert von i als Übersetzung bezeichnet.

Der Abrollumfang U eines Rads mit 28 Zoll Durchmesser sei zum Beispiel

Die Übersetzung i von einem Kettenblatt mit 44 Zähnen und einem Ritzel mit 19 Zähnen ist

Die Entfaltung l beträgt dann

Bei einer Umdrehung der Tretkurbeln pro Sekunde ergibt sich so eine Fahrgeschwindigkeit v von

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fritz Winkler, Siegfried Rauch: Fahrradtechnik Instandsetzung, Konstruktion, Fertigung. 10. Auflage, BVA Bielefelder Verlagsanstalt GmbH & Co. KG, Bielefeld, 1999, ISBN 3-87073-131-1

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]