Epipharynx

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das griechische Wort Epipharynx setzt sich aus epi (über, auf) und pharynx (Rachen) zusammen.

Epipharnyx bei Insekten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Epipharynx ist bei Insekten ein Anhang der Kopfkapsel, der oberhalb der Mundöffnung ansetzt. Dabei handelt es sich nicht um ein echtes Mundwerkzeug, da er nicht aus ehemaligen Extremitäten gebildet wurde.

Der Epipharynx ist eigentlich die membranöse und oft behaarte Innenseite des Labrum (genauer des Clypeolabrum), also der "Oberlippe" der Insekten. Dem Epipharynx liegt der Hypopharynx auf der Unterseite der Mundöffnung gegenüber.

Epipharynx bei Säugetieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Säugetieren wird der Begriff Epipharynx synonym für den Nasenteil des Rachens Nasopharynx verwendet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Georg Gerstfeldt, Ueber die Mundtheile der saugenden Insecten, S.86
  • Göttingische Anzeigen von gelehrten Sachen, Band 116, Paris Bey G. Dufour Mémoires sur les animaux sans vertébres Par Jules César Savigny Membre de l'Institut d Egypte etc Première partie Description et Classification des animaux invertebrés et articulés connus sous les noms de Crustacès d Insectes d Annélides etc Premier Fascicule Mém 1 et 2 Théorie des organes de la bouche des Crustacés et des Insectes, 1816, V und 117 Seiten nebst 12 Kupfertafeln in Octav, S.49ff