Epizeuxis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die rhetorische Figur Epizeuxis ist eine unmittelbare, drei- oder mehrfache Wiederholung eines Wortes oder einer Gruppe von Worten.

Im Unterschied zur Geminatio handelt es sich nicht nur um eine Verdopplung, sondern um eine drei- oder mehrfache Wiederholung eines Wortes oder einer Wortgruppe.[1] Die wiederholten Satzelemente sind dabei in einen syntaktischen Zusammenhang integriert.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stichwort Epizeuxis (Memento des Originals vom 28. September 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.literaturwissenschaft-online.uni-kiel.de in Literaturwissenschaft Online, Version vom 18. Januar 2010