Epizeuxis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die rhetorische Figur Epizeuxis ist eine unmittelbare mehrfache Wortwiederholung zur besonderen Betonung eines Wortes. Im Unterschied zur Geminatio handelt es sich nicht nur um eine Wortdopplung, sondern um eine unmittelbare drei- oder mehrfache Wiederholung eines Wortes, oder einer Gruppe von Worten.[1] Die wiederholten Satzelemente sind dabei in einen syntaktischen Zusammenhang integriert.

Beispiele[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Epizeuxis" in Literaturwissenschaft-online [1], Version vom 18. Januar, 2010