Epping (Moselle)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Epping
Wappen von Epping
Epping (Frankreich)
Epping
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Sarreguemines
Kanton Bitche
Gemeindeverband Pays de Bitche
Koordinaten 49° 7′ N, 7° 19′ OKoordinaten: 49° 7′ N, 7° 19′ O
Höhe 265–388 m
Fläche 10,65 km²
Einwohner 563 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 53 Einw./km²
Postleitzahl 57720
INSEE-Code

Epping (deutsch Eppingen) ist eine französische Gemeinde mit 563 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Sarreguemines und zum Kanton Bitche und ist Teil des Regionalen Naturparks Vosges du Nord.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Epping liegt im Norden Lothringens zehn Kilometer nordwestlich von Bitche und etwa zwei Kilometer von der deutsch-französischen Grenze entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wurde 1340 als Eppingen erwähnt.[1] 1811 wurde Urbach mit Epping vereinigt.[2] Von 1790 bis 2014 gehörte das Dorf zum nicht mehr bestehenden Kanton Volmunster, seither zum Kanton Bitche.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 496 502 409 477 473 511 568

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Les moulins et scieries du Pays de Bitche, Joël Beck, 1999.
  • Le Pays de Bitche 1900-1939, Joël Beck, 2005.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Epping (Moselle) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bernd Gölzer: Zwei Briefe der Puller von Hohenburg über Steblingen und Utweiler von 1310 und 1340. In: Saarpfalz, Homburg 2013, ISSN 0930-1011, S. 56–63
  2. Dictionnaire topographique de l'ancien département de la Moselle, Paris 1874, S. 263. Online