Epsilon Crucis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stern
ε Crucis
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Kreuz des Südens
Rektaszension 12h 21m 21,61s [1]
Deklination -60° 24′ 4,1″ [1]
Scheinbare Helligkeit 3,59 mag [1]
Typisierung
Spektralklasse K3 III/K4 III [1]
B−V-Farbindex +1,42 [2]
U−B-Farbindex +1,63 [2]
R−I-Index +0,74 [2]
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (−4,6 ± 0,7) km/s [3]
Parallaxe (14,19 ± 0,17) mas [4]
Entfernung [4] (229,8 ± 2,8) Lj
(70,47 ± 0,84) pc
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis −0,65 mag [Anm 1]
Eigenbewegung [4]
Rek.-Anteil: (−170,93 ± 0,14) mas/a
Dekl.-Anteil: (91,67 ± 0,13) mas/a
Physikalische Eigenschaften
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnungε Crucis
Córdoba-DurchmusterungCD −59° 4221
Bright-Star-Katalog HR 4700 [1]
Henry-Draper-KatalogHD 107446 [2]
Hipparcos-KatalogHIP 60260 [3]
SAO-KatalogSAO 251862 [4]
Tycho-KatalogTYC 8975-4125-1[5]
Weitere BezeichnungenFK5 2989 • NSV 5568
Aladin previewer
Anmerkung
  1. Aus Scheinbarer Helligkeit und Entfernung errechnet.

Epsilon Crucis (ε Crucis / ε Cru, auch Juxta Crucem, port. Intrometida[5]) ist ein oranger Riesenstern im Kreuz des Südens. Als Teil dieses Sternbildes ist er auf den Flaggen von Brasilien, Australien, Samoa und Papua-Neuguinea abgebildet. Der Stern wird von der IAU mit dem Eigennamen Ginan bezeichnet.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Hipparcos-Katalog (ESA 1997)
  2. a b c Bright Star Catalogue
  3. Pulkovo radial velocities for 35493 HIP stars
  4. a b c Hipparcos, the New Reduction (van Leeuwen, 2007)
  5. da Silva Oliveira, R., "Crux Australis: o Cruzeiro do Sul", Artigos: Planetario Movel Inflavel AsterDomus.