Epsilon Lyrae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nordteil der Lyra im Feldstecher. In der Mitte ε Lyrae, rechts Wega (α Lyrae)

Epsilon Lyrae (abgekürzt ε Lyr) ist der vierthellste Stern im kleinen Sternbild Leier, dicht neben der hellen Wega (α Lyrae). Er ist ein Vierfachstern und etwa 160 Lichtjahre von uns entfernt. Die genäherten Himmelskoordinaten sind: RA 18h 45m, δ +39°35'.

Der Stern ist ein für sehr scharfe Augen sichtbarer Doppelstern mit 3'27" Winkelabstand. Damit ist er ein wesentlich schwierigerer Augenprüfer als Alkor im Großen Wagen. Seine zwei Komponenten (Helligkeit 4,7 und 4,6 mag) sind ihrerseits enge teleskopische Doppelsterne mit etwa 3" Abstand.

Besonders reizvoll ist der Anblick in einem Sechs- bis Achtzöller bei etwa 150-facher Vergrößerung. Die beiden Komponenten ε¹ und ε² sind noch gleichzeitig im Gesichtsfeld zu sehen und ihrerseits deutlich trennbar (2,7" und 2,3"). Überdies unterscheiden sich die Positionswinkel um fast 90° -- d. h. einer der engen Doppelsterne steht etwa Nord-Süd, der andere Ost-West. Alle vier Sterne erscheinen weiß, was eine seltene Kombination darstellt. Die Umlaufzeiten sind etwa 1170 und 585 Jahre.

Literatur
  • Rudolf Brandt: Das Fernrohr des Sternfreundes, Doppelstern-Tabelle I und IV im Anhang. Kosmos-Verlag, Stuttgart 1958
  • Joachim Herrmann: DTV-Atlas Astronomie, p. 225. DTV-Verlag, 14. Auflage, München 2000
  • M.Feiler, P.Noack: Deep Sky Reiseatlas, Kartenblatt 14 (Cyg/Lyr). Zweite Auflage, Oculum-Verlag, Erlangen 2005.