Epstein didn’t kill himself

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Graffiti an einer Überführung der Interstate 71N in Cincinnati, Ohio (Dezember 2019)

Der Satz „Epstein didn’t kill himself“ (zu Deutsch: „Epstein hat sich nicht selbst getötet“) steht für die Hypothese, der amerikanische Finanzier und Sexualstraftäter Jeffrey Epstein habe nicht wie offiziell dargestellt Suizid begangen, sondern sei in seiner Gefängniszelle ermordet worden, um seine Aussagen vor Gericht zu verhindern. Die von manchen als Verschwörungstheorie angesehene These verbreitete sich schnell in den sozialen Medien und gilt daher als Internetphänomen.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 10. August 2019 wurde der amerikanische Finanzier und verurteilte Sexualstraftäter Jeffrey Epstein tot in seiner Gefängniszelle im Metropolitan Correctional Center aufgefunden. Dort wartete er auf den Prozess bezüglich neuer Anklagen wegen Menschenhandels. Laut der offiziellen Erklärung der Rechtsabteilung des Federal Bureau of Prisons „wurde er zur Behandlung lebensbedrohlicher Verletzungen in ein örtliches Krankenhaus gebracht und anschließend vom Krankenhauspersonal für tot erklärt“.[1] Der New Yorker Gerichtsmediziner stufte Epsteins Tod als Suizid ein.[2] Die Anwälte von Epstein fochten diese Schlussfolgerung an und leiteten eigene Ermittlungen ein.[3] Epsteins Bruder Mark beauftragte den Pathologen Michael Baden mit der Überwachung der Obduktion. Ende Oktober gab Baden bekannt, dass die Ergebnisse seiner Meinung nach eher auf eine fremdverschuldete Strangulation als auf Suizid hindeuten würden.[4] Sowohl das FBI als auch der Generalinspekteur des US-Justizministeriums untersuchten die Umstände seines Todes. Die diensthabenden Wächter wurden später wegen Verschwörung und Aktenfälschung angeklagt.[5]

Aufgrund der Umstände, den Verstößen gegen die Aufsichtspflicht der Wärter in der Nacht seines Todes,[6][7] dass das Überwachungsvideo von Epsteins erstem Suizidversuch in seiner Zelle im Juli 2019 versehentlich gelöscht worden sein soll und die Sicherung dieser Videoaufnahme aufgrund eines technischen Fehlers nicht mehr abrufbar sei[8], in Verbindung mit Epsteins behauptetem kompromittierendem Wissen über einflussreiche Persönlichkeiten, entstanden Zweifel daran, dass er sich selbst getötet hat.[9][10][11]

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zentrale Idee des Memes ist es, den Satz „Epstein didn’t kill himself“ in unerwarteten Zusammenhängen zu zitieren.[12][13] Der Satz tauchte auf Schildern und bemalten Körpern bei Fernseh-Sportübertragungen auf.[9][14][15] Mehrere Personen fügten den Satz ohne offensichtlichen Zusammenhang am Ende von Interviews ein.[12][16] Ricky Gervais erwähnte die Hypothese während seiner Eröffnungsrede der Golden Globe Awards 2020.[17] Es wird auf allen Seiten des politischen Spektrums verwendet, ohne dass sich die Verwender über die Einzelheiten von Epsteins Tod einig wären.[15][18][19] Verschwörungstheoretiker sehen insbesondere Donald Trump und Bill Clinton als Hintermänner für Epsteins Tod, ohne dass es stichhaltige Hinweise für deren Beteiligung gibt.[20]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Epstein didn't kill himself – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Caroline Hallemann: Virginia Giuffre Speaks Out About Jeffrey Epstein and Prince Andrew in a New BBC Interview. 2. Dezember 2019, abgerufen am 8. Dezember 2019 (amerikanisches Englisch).
  2. Medical examiner rules Epstein death a suicide by hanging. 17. August 2019, abgerufen am 8. Dezember 2019.
  3. Lauren Frias: Jeffrey Epstein’s lawyers blast ‘medieval conditions’ at federal jail where he died by suicide and say they are launching their own investigation. Abgerufen am 8. Dezember 2019.
  4. Melissa Leon: Jeffrey Epstein’s autopsy more consistent with homicidal strangulation than suicide, Dr. Michael Baden reveals. 29. Oktober 2019, abgerufen am 8. Dezember 2019 (amerikanisches Englisch).
  5. Rebecca Davis O’Brien and Corinne Ramey: Jeffrey Epstein’s Jail Guards Charged With Conspiracy, Records Falsification. Abgerufen am 8. Dezember 2019 (amerikanisches Englisch).
  6. Katie Benner, Danielle Ivory, Christina Goldbaum, Ashley Southall: Before Jail Suicide, Jeffrey Epstein Was Left Alone and Not Closely Monitored. In: The New York Times. 11. August 2019, ISSN 0362-4331 (nytimes.com [abgerufen am 8. Dezember 2019]).
  7. Mark Hosenball: FBI studies two broken cameras outside cell where Epstein died: source. In: Reuters. 28. August 2019, abgerufen am 8. Dezember 2019 (englisch).
  8. DER SPIEGEL: Falls Epstein: Überwachungsvideo soll versehentlich gelöscht worden sein - DER SPIEGEL - Panorama. Abgerufen am 10. Januar 2020.
  9. a b Adam K. Raymond: The ‘Epstein Didn’t Kill Himself’ Meme Has Gone Mainstream. In: Intelligencer. Vox Media. 11. November 2019, abgerufen am 8. November 2019 (englisch).
  10. James B. Stewart: The Day Jeffrey Epstein Told Me He Had Dirt on Powerful People. In: The New York Times. 12. August 2019, ISSN 0362-4331 (nytimes.com [abgerufen am 8. Dezember 2019]).
  11. Asher Stockler: Jeffrey Epstein’s attorneys tell judge they have evidence "far more consistent" with murder as a cause of death than suicide. 27. August 2019, abgerufen am 8. Dezember 2019 (englisch).
  12. a b Understanding the ‘Jeffrey Epstein didn’t kill himself’ meme. In: CBC News, Front Burner. 20. November 2019, abgerufen am 8. Dezember 2019 (englisch).
  13. James Poulos: ‘Epstein didn’t kill himself’ and the decline of the elite: James Poulos. In: The Orange County Register. 14. November 2019, abgerufen am 8. Dezember 2019 (englisch).
  14. Benjamin Goggin und Kat Tenbarge: Why you’re seeing Jeffrey Epstein murder memes everywhere. In: Insider. 19. November 2019, abgerufen am 8. Dezember 2019 (englisch).
  15. a b Emma Grey Ellis: ‘Epstein Didn’t Kill Himself’ and the Meme-ing of Conspiracy - What happens when a conspiracy theory becomes flattened into a quick, shareable phrase? In: Wired. 15. November 2019, abgerufen am 8. Dezember 2019 (englisch).
  16. Brian Flood: ‘Jeffrey Epstein didn’t kill himself’ meme pops up on MSNBC. 12. November 2019, abgerufen am 8. Dezember 2019 (amerikanisches Englisch).
  17. Adrian Horton: Ricky Gervais targets Apple, Epstein and Cats in Golden Globes monologue. In: The Guardian. 6. Januar 2020, ISSN 0261-3077 (theguardian.com [abgerufen am 12. Januar 2020]).
  18. Epstein’s Death Becomes A Meme. Abgerufen am 8. Dezember 2019 (englisch).
  19. Epstein died, but ‘Epstein didn’t kill himself’ memes are alive and well. 7. November 2019, abgerufen am 8. Dezember 2019 (englisch).
  20. factcheck.org, Stand: 19. August 2019.