Erblingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erblingen
Gemeinde Morsbach
Koordinaten: 50° 50′ 43″ N, 7° 39′ 14″ O
Höhe: 321 m
Einwohner: 220 (31. Dez. 2007)
Postleitzahl: 51597
Vorwahl: 02294

Erblingen ist ein Ortsteil von Morsbach im Oberbergischen Kreis im südlichen Nordrhein-Westfalen innerhalb des Regierungsbezirks Köln.

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In ländlicher, waldreicher Umgebung liegt Erblingen am südlichsten Zipfel des Oberbergischen Kreises. Die Städte Gummersbach (38 km), Siegen (50 km) sowie Köln (75 km) sind rasch zu erreichen.

Benachbarte Erblinger Ortsteile sind Schnörringen im Norden, Oberholpe im Osten, Vierbuchen im Süden und Diepenthal im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstnennung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1467 wurde der Ort das erste Mal urkundlich erwähnt, und zwar „Symon und Arnt von Erblingen gehören zu den Zeugen bei einem bergischen Grenzumgang um das Eigentum in Morsbach “

Die Schreibweise der Erstnennung war Erblingen.[1]

Freizeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinswesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfgemeinschaft Erblingen

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klaus Pampus: Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte (= Beiträge zur Oberbergischen Geschichte. Sonderbd. 1). Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins, Gummersbach 1998, ISBN 3-88265-206-3.