Eredivisie 1968/69

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eredivisie 1968/69
Logo der Eredivisie
Meister Feijenoord Rotterdam
Europapokal der
Landesmeister
Feijenoord Rotterdam
Messepokal Ajax Amsterdam, FC Twente Enschede
Pokalsieger Feijenoord Rotterdam
Europapokal der
Pokalsieger
PSV Eindhoven
Absteiger Fortuna Sittard, FC Volendam
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 797  (ø 2,60 pro Spiel)
Torschützenkönig Dick van Dijk; Ove Kindvall (30)
Eredivisie 1967/68

Die Saison 1968/69 war die 13. Saison der Eredivisie, der höchsten niederländischen Fußballliga. Meister wurde zum 9. Mal Feijenoord Rotterdam. Absteigen mussten Fortuna Sittard und FC Volendam.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Sp S U N T Diff. Punkte
01. Feijenoord Rotterdam 34 26 5 3 73:210 +52 57
02. Ajax Amsterdam 34 25 4 5 90:34 +56 54
03. FC Twente Enschede 34 21 5 8 69:38 +31 47
04. Go Ahead Eagles 34 19 7 8 63:34 +29 45
05. PSV Eindhoven 34 17 10 7 54:36 +18 44
06. ADO Den Haag 34 12 13 9 45:37 +08 37
07. NAC Breda 34 10 15 9 50:48 +02 35
08. Sparta Rotterdam 34 11 12 11 45:33 +12 34
09. Door Wilskracht Sterk 34 13 8 13 42:41 +01 34
010. Holland Sport 34 12 9 13 32:45 −13 33
011. GVAV Groningen 34 8 12 14 32:48 −16 28
012. NEC Nijmegen 34 9 9 16 29:38 09 27
013. MVV Maastricht 34 7 12 15 34:46 −12 26
014. Telstar 34 7 10 17 33:65 −32 24
015. FC Volendam 34 6 11 17 24:45 −21 23
016. AZ Alkmaar 34 5 13 16 27:53 −26 23
017. DOS Utrecht 34 7 9 18 37:74 −37 23
018. Fortuna Sittard 34 3 12 19 18:61 −43 18

Legende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farbe Qualifikation
Als Meister qualifiziert für Europapokal der Landesmeister 1969/70
Als KNVB-Pokal-Finalist qualifiziert für Europapokal der Pokalsieger 1969/70
Teilnehmer am Messestädte-Pokal 1969/70
Qualifikation für Relegationsspiele
Direkter Abstieg in die Eerste Divisie

Relegationsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da FC Volendam, AZ Alkmaar und DOS Utrecht am Saisonende die gleiche Punktzahl haben, müssen diese Vereine nochmal gegeneinander antreten. Der Letzte steht als zweiter Absteiger fest.

Verein Sp S U N T Diff. Punkte
01. DOS Utrecht 2 1 1 0 3:2 +1 3
02. AZ Alkmaar 2 0 2 0 1:1 ±0 2
03. FC Volendam 2 0 1 1 1:2 −1 1

Die Meistermannschaft von Feyenoord Rotterdam[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(In den Klammern hinter den Spielernamen werden die Anzahl der Einsätze und Tore der Meistersaison angegeben)

1. Feyenoord Rotterdam
Feyenoord Rotterdam

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Spieler Nat. Verein Tore
1. Dick van Dijk NiederlandeNiederlande FC Twente Enschede 30
" Ove Kindvall SchwedenSchweden Feyenoord Rotterdam 30
3. Johan Cruyff NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 25
4. Lex Schoenmaker NiederlandeNiederlande ADO Den Haag 18
5. Nico Mares NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven 17

[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.weltfussball.de/team_einsaetze/feyenoord/ned-eredivisie-1968-1969/
  2. https://www.weltfussball.de/torjaeger/ned-eredivisie-1968-1969/