Ergebnisse der Landtagswahlen in Österreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In den folgenden Listen werden alle Ergebnisse der Landtagswahlen in Österreich zusammenhängend aufgelistet. Die Länder werden in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. In der jeweils ersten Liste werden die Ergebnisse aller Parteien angegeben, die bei wenigstens einer Wahl mindestens 4 Prozent der gültigen Stimmen erreicht haben. In der jeweils zweiten Liste wird die Sitzverteilung dargestellt.

Letzte Landtagswahlergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der folgenden Tabelle stehen die letzten Landtagswahlergebnisse der Parteien, die bei einer der jeweils letzten Landtagswahlen mindestens ein Prozent der gültigen Stimmen erhielten. Parteien, die in den Landtag einzogen, sind grau unterlegt.

Land Wahl ÖVP SPÖ FPÖ Grüne TS NEOS KPÖ Pirat Andere
Burgenland 31.05.2015 29,1 % 41,9 % 15,0 % 06,4 % 0b4,8 %b 02,3 % LBL 4,8 %b
Kärnten 03.03.2013 14,4 % 37,1 % a16,8 %a 12,1 % 11,2 % 0d0,2 %d 01,0 % BZÖ 6,4 %
Niederösterreich 03.03.2013 50,8 % 21,6 % 08,2 % 08,1 % 09,8 % 00,8 % 00,1 %
Oberösterreich 27.09.2015 36,4 % 18,4 % 30,4 % 10,3 % 03,5 % 00,8 %
Salzburg 05.05.2013 29,0 % 23,8 % 17,0 % 20,2 % 08,3 % 00,3 % 01,3 %
Steiermark 31.05.2015 28,5 % 29,3 % 26,8 % 06,7 % 01,7 % 02,6 % 04,2 % 00,2 %
Tirol 28.04.2013 39,4 % 13,7 % 09,3 % 12,6 % 03,4 % 00,5 % 0f0,4 %f Vorwärts 9,5 %
Fritz 5,6 %
Gurgiser 4,8 %g
Vorarlberg 21.09.2014 41,8 % 08,8 % 23,4 % 17,1 % 06,9 % 00,5 %
Wien 11.10.2015 09,2 % 39,6 % 30,8 % 11,8 % 0c0,2 %c 06,2 % 0e1,1 %e 0e1,1 %e
Gewichteter Durchschnitt# 31,5 % 26,4 % 21,2 % 10,6 % 04,0 % 02,5 % 01,1 % 00,3 %

# Summe der Stimmen für eine Partei mal 100 geteilt durch Summe aller gültigen Stimmen[1]
a Ergebnis für Die Freiheitlichen in Kärnten (FPK). Die FPK war damals eine eigenständige Partei.
b Team Stronach (TS) und Liste Burgenland (LBL) traten mit einer gemeinsamen Liste an. Bei der Berechnung des gewichteten Durchschnitts wird die Hälfte der Stimmen dem Team Stronach zugeordnet.
c Ergebnis für Wir wollen Wahlfreiheit – Liste Pollischansky (WWW). Das Team Stronach verzichtete auf eine eigenständige Kandidatur und unterstützte WWW.
d Ergebnis für Allianz Soziales Kärnten/Aliansa Socialna Koroška (ASOK). Die KPÖ Kärnten/Koroška verzichtete auf eine eigenständige Kandidatur und unterstützte die ASOK.
e Ergebnis für das Wahlbündnis Wien Anders – KPÖ, Piraten, Echt Grün und Unabhängige (ANDAS). Bei der Berechnung des gewichteten Durchschnitts wird je die Hälfte der Stimmen der KPÖ und der Piratenpartei Österreichs zugerechnet.
f Ergebnis für Piraten Partei Tirol (PPT). Die PPT ist eine eigenständige Partei.
g Gurgiser & Team – BürgerKlub-Tirol (Gurgiser) scheiterte an der Fünf-Prozent-Hürde und gewann deshalb kein Mandat.

Hinweise zu einzelnen Parteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FPÖ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1949 gründete sich der Verband der Unabhängigen, der als Wahlpartei der Unabhängigen (WdU) bei den Nationalrats- und Landtagswahlen antrat. Im Jahr 1956 wurde er von der FPÖ absorbiert.

Die Freiheitlichen in Kärnten (FPK) waren von 1986 bis 2005 die Landesgruppe der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ) in Kärnten. Von 2005 bis 2009 waren sie ein Teil des Bündnisses Zukunft Österreich. Seit 2010 handelt es sich um eine eigenständige Partei in Kooperation mit der FPÖ.

Im Einzelnen versteht man unter der FPÖ:

  • im Burgenland: 1949 und 1953: WdU
  • in Kärnten: 1949 und 1953: WdU, 2013: FPK
  • in Niederösterreich: 1949 und 1954: WdU
  • in Oberösterreich: 1949: WdU, 1955: FW (Freiheitliche Wahlgemeinschaft)
  • in Salzburg: 1949 und 1954: WdU
  • in der Steiermark: 1949 und 1953: WdU
  • in Tirol: 1949 und 1953: WdU
  • in Vorarlberg: 1949 und 1954: WdU
  • in Wien: 1949 und 1954: WdU

In den Tabellen firmiert sie als FPÖ, in Kärnten als FPK, überregional als FPÖ/FPK.

Grüne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Grünen gibt es mit der heute gültigen Bezeichnung Die Grünen – Die Grüne Alternative erst seit 1993. Vorher gab es verschiedene Vorläuferparteien und -gruppierungen. Es waren dies

  • im Burgenland: 1991: GAL (Grün-Alternative Liste)
  • in Kärnten:
  • in Niederösterreich:
    • 1979: WBU (Wahlgemeinschaft für Bürgerinitiativen und Umweltschutz),
    • 1983: VGÖ und ALNÖ (Alternative Liste Niederösterreich),
    • 1988: GAL und VGÖ,
    • 1993: GABL (Grün-Alternative und Bürgerlisten) und VGÖ,
    • 1998: GrAlt (Grüne und Alternative) und BGÖ (Bürgerliche Grüne Österreich),
    • 2003: Grüne und GrünÖ (Grünes unabhängiges Österreich)
  • in Oberösterreich:
  • in Salzburg:
    • 1979: BL (Bürgerliste),
    • 1984: GABL (Grün-Alternative und Bürgerlisten: AL, BL und VGÖ) und DGÖ,
    • 1989: BL und VGÖ,
    • 1994: BL
  • in der Steiermark:
    • 1986: VGÖ-AL (Die Grün-Alternative Liste Steiermark), DGÖ und GSL (Grün-Steirische Liste),
    • 1991: GAL und Grüne
  • in Tirol: 1989: GAT (Grün-Alternative Tirol) und VGÖ, 1994: Grüne und VGÖ
  • in Vorarlberg:
    • 1984: AL/VGÖ,
    • 1989: GAV (Grüne Alternative Vorarlberg) und DGV (Die Grünen Vorarlberg),
    • 1994: GAV und GBL (Grüne Bürgerliste/Die Grünen Vorarlbergs)
  • in Wien:
    • 1983: ALW (Alternative Liste Wien) und WBU (Wahlgemeinschaft für Bürgerinitiativen und Umweltschutz),
    • 1987: Grüne und VGÖ,
    • 1991: GA (Die Grüne Alternative) und VGÖ

KPÖ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kommunistische Partei Österreichs firmierte in Wien im Jahr 1949 als KLS (Kommunistische Partei Österreichs und Linkssozialisten) und im Jahr 1996 als BRW (Bewegung Rotes Wien).

LBL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liste Burgenland trat 2015 zusammen mit dem Team Stronach als Bündnis Liste Burgenland zur Wahl an.

NEOS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Partei NEOS – Das Neue Österreich trat bei der Nationalratswahl 2013 in einem Wahlbündnis mit dem Liberalen Forum an und wurde am 25. Jänner 2014 mit diesem fusioniert. Dieses ist auch zugleich eine Vorläuferpartei, deren Wahlergebnisse teilweise, so z. B. in Vorarlberg und in Wien, unter NEOS angegeben werden.

TS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Team Stronach firmierte im Jahr 2013 bei der Landtagswahl in Kärnten als TS, in Niederösterreich als FRANK, in Salzburg als TEAM. Siehe auch LBL!

Länderergebnisse im Einzelnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinweis

Das Feld der Partei, die bei der jeweiligen Wahl die meisten Stimmen bzw. Sitze erhalten hat, ist farblich gekennzeichnet.

Landtag im Burgenland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr SPÖ ÖVP FPÖ Grüne LBL Übrige
1945 44,9 51,8 3,3
1949 40,4 52,6 3,8 3,2
1953 44,7 48,4 3,6 2,3
1956 46,0 49,2 2,9 1,9
1960 46,2 48,1 4,6 1,1
1964 48,2 47,3 3,6 0,9
1968 50,3 46,6 2,2 0,9
1972 50,5 45,9 3,0 0,6
1977 51,9 45,1 2,3 0,7
1982 53,2 43,0 3,0 0,8
1987 47,3 41,5 7,3 2,2 1,7
1991 48,1 38,2 9,7 3,3 0,6
1996 44,5 36,1 14,6 2,5 2,3
2000 46,5 35,3 12,6 5,5
2005 52,2 36,4 5,8 5,2 0,4
2010 48,3 34,6 9,0 4,1 4,0
2015 41,9 29,1 15,0 6,4 4,8 2,8

Sitzverteilung

Jahr Gesamt SPÖ ÖVP FPÖ Grüne LBL KPÖ
1945 32 14 17 1
1949 32 13 18 1
1953 32 14 16 1 1
1956 32 15 16 1
1960 32 15 16 1
1964 32 16 15 1
1968 32 17 15
1972 32 16 15 1
1977 36 20 16
1982 36 20 16
1987 36 17 16 3
1991 36 17 15 4
1996 36 17 14 5
2000 36 17 13 4 2
2005 36 19 13 2 2
2010 36 18 13 3 1 1
2015 36 15 11 6 2 2

Landtag in Kärnten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr SPÖ FPK ÖVP Grüne TS BZÖ KPÖ Übrige
1945 48,8 39,7 8,1 3,4
1949 40,8 20,6 31,9 4,0 2,7
1953 48,2 16,9 28,5 4,1 2,3
1956 48,1 15,7 32,7 3,1 0,4
1960 48,5 14,9 33,3 3,0 0,3
1965 49,3 13,4 32,9 2,8 1,6
1970 53,1 12,1 32,5 2,3
1975 51,4 11,8 32,4 2,0 2,4
1979 53,9 11,7 31,9 1,0 1,5
1984 51,6 16,0 28,3 11,81 0,8 1,5
1989 46,0 29,0 21,0 23,32 0,6 0,1
1994 37,4 33,3 23,8 32,03 3,5
1999 32,9 42,1 20,7 3,9 0,4
2004 38,4 42,5 11,6 6,7 0,6 0,2
2009 28,7 3,8 16,8 5,1 44,9 0,5 0,1
2013 37,1 16,8 14,4 12,1 11,2 6,4 2,0

Sitzverteilung

Jahr Gesamt SPÖ FPÖ ÖVP Grüne TS BZÖ KPÖ DPÖ
1945 36 18 14 3 1
1949 36 15 8 12 1
1953 36 18 6 11 1
1956 36 18 5 12 1
1960 36 18 5 12 1
1965 36 18 5 12 1
1970 36 20 4 12
1975 36 20 4 12
1979 36 20 4 12
1984 36 20 5 11
1989 36 17 11 8
1994 36 14 13 9
1999 36 12 16 8
2004 36 14 16 4 2
2009 36 11 6 2 17
2013 36 14 6 5 5 4 2

Fußnoten

1 VGÖ: 1,1 %, Grüne: 0,7 %
2 GAL: 1,7 %, VGÖ: 1,6 %
3 Grüne: 1,6 %, VGÖ: 0,4 %

Landtag in Niederösterreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr ÖVP SPÖ FRANK FPÖ Grüne LiF KPÖ Übrige
1945 54,5 40,4 5,2
1949 52,5 37,3 4,4 5,5 0,3
1954 50,7 41,0 2,6 5,8
1959 50,9 42,3 3,9 2,9
1964 51,7 42,8 3,0 2,4 0,1
1969 50,4 44,6 3,2 1,0 0,8
1974 52,1 43,9 3,0 1,0
1979 49,6 45,4 3,2 0,9 0,8 0,1
1983 54,6 41,2 1,7 11,61 0,8
1988 47,6 37,3 9,4 23,62 0,8 1,3
1993 44,2 33,9 12,0 34,43 5,1 0,2 0,2
1998 44,9 30,4 16,1 45,14 2,1 0,6 0,8
2003 53,3 33,6 4,5 57,95 0,8 0,1
2008 54,4 25,5 10,5 6,9 0,9 1,8
2013 50,8 21,6 9,8 8,2 8,1 0,8 0,8

Sitzverteilung

Jahr Gesamt ÖVP SPÖ FRANK FPÖ Grüne LiF KPÖ
1945 56 32 22 2
1949 56 31 22 3
1954 56 30 23 3
1959 56 31 25
1964 56 31 25
1969 56 30 26
1974 56 31 25
1979 56 29 27
1983 56 32 24
1988 56 29 22 5
1993 56 26 20 7 3
1998 56 27 18 9 424
2003 56 31 19 2 545
2008 56 31 15 6 4
2013 56 30 13 5 4 4

Fußnoten

1 VGÖ: 1,0 %, ALNÖ: 0,6 %
2 GAL: 2,4 %, VGÖ: 1,2 %
3 GABL: 3,2 %, VGÖ: 1,2 %
4 GrAlt: 4,5 %, 2 Sitze, BGÖ: 0,6 %
5 Grüne: 7,2 %, 4 Sitze, GrünÖ: 0,7 %

Landtag in Oberösterreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr ÖVP SPÖ FPÖ Grüne Übrige
1945 59,0 38,3 2,5
1949 45,0 30,8 20,8 3,4
1955 48,1 39,4 9,6 2,9
1961 48,8 39,6 9,7 1,9
1967 45,2 46,0 7,5 1,3
1973 47,7 43,4 7,7 1,2
1979 51,6 41,4 6,4 0,6
1985 52,1 38,0 5,0 14,31 0,6
1991 45,2 31,4 17,7 25,72
1997 42,7 27,0 20,6 5,8 3,9
2003 43,4 38,3 8,4 9,1 0,8
2009 46,8 24,9 15,3 9,2 2,8
2015 36,4 18,4 30,4 10,3 4,5

Sitzverteilung

Jahr Gesamt ÖVP SPÖ FPÖ Grüne
1945 48 30 18
1949 48 23 15 10
1955 48 25 19 4
1961 48 25 19 4
1967 48 23 23 2
1973 56 28 24 4
1979 56 29 23 4
1985 56 30 23 3
1991 56 26 19 11
1997 56 25 16 12 3
2003 56 25 22 4 5
2009 56 28 14 9 5
2015 56 21 11 18 6

Fußnoten

1 VGÖ: 2,2 %, GAL: 1,7 %, DGÖ: 0,4 %
2 GAL: 3,1 %, VGÖ: 2,6 %

Landtag in Salzburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr ÖVP SPÖ Grüne FPÖ Team LiF Übrige
1945 56,7 39,5 3,8
1949 43,6 33,6 18,5 4,3
1954 45,9 38,2 13,2 2,8
1959 43,3 38,6 16,1 2,0
1964 44,9 40,9 11,8 2,4
1969 40,7 40,4 18,0 0,9
1974 47,2 36,2 15,5 1,1
1979 45,4 39,1 13,3 2,1
1984 50,2 35,1 15,61 8,7 0,4
1989 44,0 31,2 28,02 16,4 0,4
1994 38,6 27,0 7,3 19,5 5,8 1,8
1999 38,8 32,3 5,4 19,6 3,7 0,2
2004 37,9 45,4 8,0 8,7
2009 36,6 39,4 7,4 13,0 3,6
2013 29,0 23,8 20,2 17,0 8,3 1,7

Sitzverteilung

Jahr Gesamt ÖVP SPÖ Grüne FPÖ Team KPÖ
1945 26 15 10 1
1949 26 12 9 5
1954 32 15 13 4
1959 32 14 13 5
1964 32 15 13 4
1969 32 13 13 6
1974 36 18 13 5
1979 36 17 14 5
1984 36 19 13 4
1989 36 16 12 222 6
1994 36 14 11 3 8
1999 36 15 12 2 7
2004 36 14 17 2 3
2009 36 14 15 2 5
2013 36 11 9 7 6 3

Fußnoten

1 GABL (AL, BL und VGÖ): 4,3 %, DGÖ: 1,3 %
2 BL: 6,2 %, 2 Sitze, VGÖ: 1,8 %

Landtag in der Steiermark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr SPÖ ÖVP FPÖ Grüne KPÖ Übrige
1945 41,6 53,0 5,4
1949 37,4 42,9 14,5 4,5 0,7
1953 41,1 40,7 13,6 4,4 0,2
1957 43,6 46,4 6,8 2,6 0,6
1961 41,7 47,1 7,2 3,8 0,2
1965 42,2 48,4 5,8 3,2 0,4
1970 44,7 48,6 5,3 1,4
1974 41,2 53,3 4,2 1,3
1978 40,3 52,0 6,4 1,3
1981 42,7 50,9 5,1 1,3
1986 37,6 51,7 4,6 14,51 1,2 0,4
1991 34,9 44,2 15,4 24,62 0,6 0,3
1995 35,9 36,2 17,1 4,3 0,6 5,9
2000 32,3 47,3 12,4 5,6 1,0 1,4
2005 41,7 38,7 4,6 4,7 6,3 4,0
2010 38,3 37,2 10,7 5,6 4,4 3,8
2015 29,3 28,5 26,8 6,7 4,2 4,5

Sitzverteilung

Jahr Gesamt SPÖ ÖVP FPÖ Grüne KPÖ LiF
1945 48 20 26 2
1949 48 18 22 7 1
1953 48 20 21 6 1
1957 48 21 24 3
1961 48 20 24 3 1
1965 56 24 29 2 1
1970 56 26 28 2
1974 56 23 31 2
1978 56 23 30 3
1981 56 24 30 2
1986 56 22 30 2 2
1991 56 21 26 9
1995 56 21 21 10 2 2
2000 56 19 27 7 3
2005 56 25 24 3 4
2010 56 23 22 6 3 2
2015 48 15 14 14 3 2

Fußnoten

1 VGÖ-AL: 3,7 %, DGÖ: 0,6 %, GSL: 0,2 %
2 GAL: 2,9 %, Grüne: 1,7 %

Landtag in Tirol[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr ÖVP SPÖ Grüne Vorwärts FPÖ FRITZ Gurgiser Übrige
1945 69,8 28,0 2,2
1949 56,4 24,0 17,4 2,2
1953 57,7 27,4 13,3 1,6
1957 59,3 31,0 8,5 1,2
1961 59,6 30,1 9,1 1,2
1965 63,5 30,5 6,0
1970 60,5 33,5 5,6 0,4
1975 61,1 32,4 5,9 0,6
1979 62,8 29,3 6,8 1,1
1984 64,6 25,2 13,71 6,0 0,5
1989 48,7 22,8 29,62 15,6 3,3
1994 47,3 19,8 310,83 16,1 6,5
1999 47,2 21,8 8,0 19,6 3,4
2003 49,9 25,9 15,6 8,0 0,6
2008 40,5 15,5 10,7 12,4 18,4 2,5
2013 39,4 13,7 12,6 9,5 9,3 5,6 4,8 5,1

Sitzverteilung

Jahr Gesamt ÖVP SPÖ Grüne Vorwärts FPÖ FRITZ
1945 36 26 10
1949 36 24 8 4
1953 36 23 9 4
1957 36 23 11 2
1961 36 23 11 2
1965 36 25 10 1
1970 36 23 12 1
1975 36 24 11 1
1979 36 24 10 2
1984 36 25 9 2
1989 36 19 9 3 5
1994 36 19 7 4 6
1999 36 18 8 3 7
2003 36 20 9 5 2
2008 36 16 5 4 4 7
2013 36 16 5 5 4 4 2

Fußnoten

1 Grüne: LAT: 2,9 %, DGÖ: 0,8 %
2 Grüne: GAT: 8,3 %, 3 Sitze, VGÖ: 1,3 %
3 Grüne: Grüne: 10,7 %, 4 Sitze, VGÖ: 0,1 %

Landtag in Vorarlberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr ÖVP FPÖ Grüne SPÖ NEOS Übrige
1945 70,2 27,3 2,5
1949 56,4 22,1 19,1 2,4
1954 58,0 13,7 26,0 2,3
1959 54,7 14,9 29,3 1,1
1964 53,5 15,8 25,9 4,8
1969 50,0 21,0 27,7 1,3
1974 56,9 13,9 27,6 1,6
1979 57,5 12,5 29,0 1,0
1984 51,6 10,5 13,0 24,0 0,9
1989 51,0 16,1 110,11 21,3 1,5
1994 49,9 18,4 29,42 16,2 3,5 2,6
1999 45,8 27,4 6,0 13,0 3,4 4,4
2004 54,9 12,9 10,2 16,9 5,1
2009 50,8 25,2 10,5 010,04 3,5
2014 41,8 23,4 17,1 8,8 6,9 1,8

Sitzverteilung

Jahr Gesamt ÖVP FPÖ Grüne SPÖ NEOS
1945 26 19 7
1949 26 16 6 4
1954 26 16 3 7
1959 36 21 5 10
1964 36 20 6 10
1969 36 20 7 9
1974 36 22 4 10
1979 36 22 4 10
1984 36 20 3 4 9
1989 36 20 6 121 8
1994 36 20 7 232 6
1999 36 18 11 2 5
2004 36 21 5 4 6
2009 36 20 9 4 3
2014 36 16 9 6 3 2

Fußnoten

1 GAV: 5,2 %, 2 Sitze, DGV: 4,9 %
2 GAV: 7,8 %, 3 Sitze, GBL: 1,6 %

Landtag/Gemeinderat in Wien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr SPÖ FPÖ ÖVP Grüne KPÖ NEOS Übrige
1945 57,2 34,9 7,9
1949 49,9 6,8 34,9 7,9 0,4
1954 52,7 4,6 33,2 8,3 1,2
1959 54,4 8,0 32,3 5,2
1964 54,7 5,7 33,9 005,002 0,7
1969 56,9 7,2 27,8 2,9 15,21
1973 60,1 7,7 29,3 2,3 0,6
1978 57,2 6,5 33,8 1,8 0,7
1983 55,5 5,4 34,8 23,12 1,1
1987 54,9 9,7 28,4 35,23 1,7
1991 47,8 22,5 18,1 410,94 0,6 0,1
1996 39,2 27,9 15,3 7,9 0,6 8,0 1,1
2001 46,9 20,2 16,4 12,4 0,6 3,4 0,1
2005 49,1 14,8 18,8 14,6 1,5 1,2
2010 44,3 25,8 14,0 12,6 1,1 0,7 1,5
2015 39,6 30,8 9,2 11,8 6,2 2,4

Sitzverteilung

Jahr Gesamt SPÖ FPÖ ÖVP Grüne NEOS DFP KPÖ
1945 100 58 36 6
1949 100 52 6 35 7
1954 100 59 35 6
1959 100 60 4 33 3
1964 100 60 3 35 2
1969 100 63 4 30 3
1973 100 66 3 31
1978 100 62 3 35
1983 100 61 2 37
1987 100 62 8 30
1991 100 52 23 18 474
1996 100 43 29 15 7 6
2001 100 52 21 16 11
2005 100 55 13 18 14
2010 100 49 27 13 11
2015 100 44 34 7 10 5

Fußnoten

1 DFP: 5,2 %
2 ALW: 2,5 %, WBU: 0,6 %
3 Grüne: 4,4 %, VGÖ: 0,8 %
4 GA: 9,1 %, 7 Sitze, VGÖ: 1,8 %

Zusammengefasste Sitzverteilung aller Landtage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinweis

Die Tabelle gibt die Sitzverteilung bei allen Landtagswahlen zu dem jeweiligen Stichtag, bei dem es sich um den 1. Jänner eines jeden Jahres handelt, wieder. Die Werte sind in Prozent angegeben. Es werden nur die Parteien aufgeführt, die wenigstens einmal mindestens 1,95 Prozent aller Landtagssitze erhalten haben.

Tabelle

Jahr ÖVP SPÖ FPÖ Grüne TS BZÖ KPÖ NEOS
1946 52,7 43,4 3,7
1947 52,7 43,4 3,7
1948 52,7 43,4 3,7
1949 52,7 43,4 3,7
1950 47,3 38,2 11,5 2,9
1951 47,3 38,2 11,5 2,9
1952 47,3 38,2 11,5 2,9
1953 47,3 38,2 11,5 2,9
1954 46,1 40,0 10,8 3,2
1955 45,9 43,0 8,2 2,9
1956 46,4 44,0 6,8 2,9
1957 46,6 44,2 6,5 2,7
1958 47,3 44,4 5,3 2,4
1959 47,3 44,4 5,3 2,4
1960 46,9 45,3 6,8 0,9
1961 46,9 45,3 6,8 0,9
1962 46,9 45,0 6,8 1,2
1963 46,9 45,0 6,8 1,2
1964 46,9 45,0 6,8 1,2
1965 47,2 45,3 6,6 0,9
Jahr ÖVP SPÖ FPÖ Grüne TS BZÖ KPÖ NEOS
1966 47,9 45,1 6,0 0,9
1967 47,9 45,1 6,0 0,9
1968 47,5 46,1 5,6 0,9
1969 47,5 46,3 5,3 0,9
1970 45,6 47,0 6,3 0,5
1971 44,9 48,4 6,0
1972 44,9 48,4 6,0
1973 44,9 48,1 6,3
1974 45,5 48,2 6,4
1975 47,5 47,1 5,4
1976 47,7 46,8 5,4
1977 47,7 46,8 5,4
1978 47,5 47,3 5,1
1979 48,2 46,4 5,4
1980 47,8 46,7 5,6
1981 47,8 46,7 5,6
1982 47,8 46,9 5,4
1983 47,8 46,9 5,4
1984 48,9 46,0 5,1
1985 48,9 45,3 4,9 0,9
Jahr ÖVP SPÖ FPÖ Grüne TS BZÖ KPÖ NEOS
1986 49,1 45,3 4,7 0,9
1987 49,1 44,9 4,7 1,3
1988 47,5 44,4 6,7 1,3
1989 46,9 44,0 7,8 1,3
1990 44,2 42,9 10,9 2,0
1991 44,2 42,9 10,9 2,0
1992 039,51 039,51 17,9 3,1
1993 039,51 039,51 17,9 3,1
1994 38,8 39,1 18,3 3,1 0,7
1995 38,6 37,3 19,6 3,8 0,7
1996 37,5 37,3 19,9 4,2 1,1
1997 36,6 35,3 21,4 4,2 2,5
1998 36,4 34,6 21,7 4,9 2,5
1999 36,6 34,2 22,1 5,4 1,8
2000 35,9 33,9 23,7 4,7 1,8
2001 37,3 33,5 23,0 4,9 1,3
2002 37,3 35,5 21,0 6,2
2003 37,3 35,5 21,0 6,2
2004 38,6 37,3 16,5 7,6
2005 38,2 39,1 14,3 8,5
Jahr ÖVP SPÖ FPÖ Grüne TS BZÖ KPÖ NEOS
2006 37,9 41,5 10,5 9,2 0,9
2007 37,9 41,5 10,5 9,2 0,9
2008 37,9 41,5 10,5 9,2 0,9
2009 37,1 39,7 11,8 8,9 0,9
2010 38,4 36,2 10,7 8,9 3,8 0,9
2011 36,8 34,2 15,4 8,0 3,8 0,4
2012 36,8 34,2 15,4 8,0 3,8 0,4
2013 36,8 34,2 15,4 8,0 3,8 0,4
2014 35,3 33,0 16,5 9,8 2,7 0,7 0,4
2015 34,4 33,0 16,5 10,3 2,7 0,7 0,4 0,4
2016 29,7 29,3 23,0 10,7 2,7 0,7 0,5 1,6
2017 29,7 29,3 23,0 10,7 2,7 0,7 0,5 1,6

Erfolgreichste Parteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinweis

Die Partei, die relativ die meisten Stimmen bei der jeweiligen Wahl erhalten hat, wird aufgeführt, auch wenn eine andere Partei den Landeshauptmann oder Bürgermeister stellt. Es werden nur die Jahre, in denen eine Veränderung stattfand, angegeben.

Tabelle

Jahr Anzahl ÖVP SPÖ BZÖ FPÖ
1945 9 7 2
1953 9 6 3
1957 9 7 2
1964 9 6 3
1967 9 5 4
1973 9 6 3
1999 9 6 2 1
2004 9 5 3 1
2005 9 4 4 1
2009 9 4 4 1
2013 9 5 4
2014 9 5 4

Zusammensetzung des Bundesrates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinweise

Die Anzahl der Mitglieder des Bundesrates richtet sich nach den jeweiligen Landtagswahlergebnissen. Die Tabelle gibt die Sitzverteilung im Bundesrat zum jeweiligen Stichtag, bei dem es sich um den 1. Jänner eines jeden Jahres handelt, wieder.

Tabelle

Jahr Gesamt ÖVP SPÖ FPÖ Grüne TS BZÖ FRITZ KPÖ
1946 50 27 23
1947 50 27 23
1948 50 27 23
1949 50 27 23
1950 50 25 20 4 1
1951 50 25 20 4 1
1952 50 25 20 4 1
1953 50 25 20 4 1
1954 50 25 21 3 1
1955 50 25 23 2
1956 50 25 24 1
1957 50 25 24 1
1958 50 26 24
1959 50 26 24
1960 50 26 24
1961 50 26 24
1962 50 26 24
1963 54 29 25
1964 54 29 25
1965 54 28 26
Jahr Gesamt ÖVP SPÖ FPÖ Grüne TS BZÖ FRITZ KPÖ
1966 54 28 26
1967 54 28 26
1968 54 27 27
1969 54 27 27
1970 54 26 28
1971 54 25 29
1972 54 25 29
1973 58 28 30
1974 58 29 29
1975 58 29 29
1976 58 29 29
1977 58 29 29
1978 58 29 29
1979 58 29 29
1980 58 29 29
1981 58 29 29
1982 58 29 29
1983 65 33 32
1984 63 33 30
1985 63 33 30
Jahr Gesamt ÖVP SPÖ FPÖ Grüne TS BZÖ FRITZ KPÖ
1986 63 33 30
1987 63 33 30
1988 63 32 30 1
1989 63 31 30 2
1990 63 30 28 5
1991 63 30 28 5
1992 63 27 26 10
1993 63 27 26 10
1994 63 27 27 9
1995 64 27 25 12
1996 64 27 25 12
1997 64 26 25 13
1998 64 26 25 13
1999 64 27 22 15
2000 64 27 22 15
2001 64 28 22 14
2002 64 28 23 12 1
2003 62 28 21 12 1
2004 62 28 23 7 4
2005 62 27 26 5 4
Jahr Gesamt ÖVP SPÖ FPÖ Grüne TS BZÖ FRITZ KPÖ
2006 62 26 29 1 4 2
2007 62 26 29 1 4 2
2008 62 26 29 1 4 2
2009 62 27 27 2 3 2 1
2010 62 27 26 3 3 2 1
2011 62 27 22 7 3 2 1
2012 62 27 22 7 3 2 1
2013 62 27 22 7 3 2 1
2014 61 25 22 9 4 1
2015 61 25 22 9 4 1
2016 61 22 20 13 4 1

Parteien, die in mindestens drei Landesparlamenten vertreten sind oder waren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinweise

Der Stichtag ist jeweils der 1. Jänner eines jeden Jahres.

Bei der Anzahl der Bundesländer gab es bis jetzt keine Veränderungen.

Die Ergebnisse der Parteien, die am Stichtag in allen Landesparlamenten vertreten waren, sind farblich unterlegt.

Tabelle

Jahr Anzahl ÖVP SPÖ Grüne FPÖ TS KPÖ NEOS
1950 9 9 9 8 4
1951 9 9 9 8 4
1952 9 9 9 8 4
1953 9 9 9 8 4
1954 9 9 9 8 5
1955 9 9 9 7 5
1956 9 9 9 7 5
1957 9 9 9 7 4
1958 9 9 9 7 3
1959 9 9 9 7 3
1960 9 9 9 8 2
1961 9 9 9 8 2
1962 9 9 9 8 3
1963 9 9 9 8 3
1964 9 9 9 8 3
1965 9 9 9 8 3
1966 9 9 9 8 3
1967 9 9 9 8 3
1968 9 9 9 8 3
1969 9 9 9 7 3
Jahr Anzahl ÖVP SPÖ Grüne FPÖ TS KPÖ NEOS
1970 9 9 9 7 2
1971 9 9 9 7
1972 9 9 9 7
1973 9 9 9 8
1974 9 9 9 8
1975 9 9 9 8
1976 9 9 9 8
1977 9 9 9 8
1978 9 9 9 7
1979 9 9 9 7
1980 9 9 9 7
1981 9 9 9 7
1982 9 9 9 7
1983 9 9 9 7
1984 9 9 9 7
1985 9 9 9 1 7
1986 9 9 9 1 7
1987 9 9 9 2 7
1988 9 9 9 2 8
1989 9 9 9 2 9
Jahr Anzahl ÖVP SPÖ Grüne FPÖ TS KPÖ NEOS
1990 9 9 9 4 9
1991 9 9 9 4 9
1992 9 9 9 4 9
1993 9 9 9 4 9
1994 9 9 9 4 9 1
1995 9 9 9 4 9 1
1996 9 9 9 5 9 2
1997 9 9 9 5 9 3
1998 9 9 9 6 9 3
1999 9 9 9 7 9 2
2000 9 9 9 7 9 2
2001 9 9 9 7 9 1
2002 9 9 9 8 9
2003 9 9 9 8 9
2004 9 9 9 8 9
2005 9 9 9 9 9
2006 9 9 9 9 8 1
2007 9 9 9 9 8 1
2008 9 9 9 9 8 1
2009 9 9 9 9 8 1
Jahr Anzahl ÖVP SPÖ Grüne FPÖ TS KPÖ NEOS
2010 9 9 9 9 7 1
2011 9 9 9 9 8 1
2012 9 9 9 9 8 1
2013 9 9 9 9 8 1
2014 9 9 9 9 9 3 1
2015 9 9 9 9 9 3 1 1
2016 9 9 9 9 9 3 1 2
2017 9 9 9 9 9 3 1 2
Jahr Anzahl ÖVP SPÖ Grüne FPÖ TS KPÖ NEOS

Die besten Wahlergebnisse der wichtigsten Parteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ÖVP[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz  % Jahr Land (Bundesland)
1 70,2 1945 Vorarlberg
2 69,8 1945 Tirol
3 64,6 1984 Tirol
4 63,5 1965 Tirol
5 62,8 1979 Tirol
6 61,1 1975 Tirol
7 60,5 1970 Tirol
8 59,6 1961 Tirol
9 59,3 1957 Tirol
10 59,1 1945 Oberösterreich

SPÖ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz  % Jahr Land (Bundesland)
1 60,2 1973 Wien
2 57,2 1978 Wien
3 57,1 1945 Wien
4 56,9 1969 Wien
5 55,5 1983 Wien
6 54,9 1987 Wien
7 54,7 1964 Wien
8 54,4 1959 Wien
9 53,9 1979 Kärnten
10 53,2 1983 Burgenland

FPÖ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz  % Jahr Land (Bundesland)
1 42,4 2004 Kärnten
2 42,1 1999 Kärnten
3 33,3 1994 Kärnten
4 30,8 2015 Wien
5 30,4 2015 Oberösterreich

Grüne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz  % Jahr Partei Land (Bundesland)
1 20,2 2013 Grüne Salzburg
2 17,1 2014 Grüne Vorarlberg
3 15,5 2003 Grüne Tirol
4 14,7 2005 Grüne Wien
5 13,0 1984 AL/VGÖ Vorarlberg

Die besten Wahlergebnisse der übrigen Parteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz  % Jahr Partei Land (Bundesland)
1 44,9 2009 BZÖ Kärnten
2 18,4 2008 FRITZ Tirol
3 11,2 2013 TS Kärnten
4 9,8 2013 FRANK Niederösterreich
5 8,3 2013 TEAM Salzburg
6 8,2 1954 KPÖ Wien
7 8,1 1945 KPÖ Kärnten
8 8,0 1945 KPÖ Wien
8,0 1996 LiF Wien
10 7,9 1949 KPÖ Wien

Die schlechtesten Wahlergebnisse der ÖVP und der SPÖ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ÖVP[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz  % Jahr Land (Bundesland)
1 9,2 2015 Wien
2 11,6 2004 Kärnten
3 14,0 2010 Wien
4 14,4 2013 Kärnten
5 15,1 1991 Wien

SPÖ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz  % Jahr Land (Bundesland)
1 8,8 2014 Vorarlberg
2 10,0 2009 Vorarlberg
3 13,0 1999 Vorarlberg
4 13,7 2013 Tirol
5 15,5 2008 Tirol

Zusammengefasste Sitzverteilung aller überregionalen Parlamente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinweis

Die Tabelle gibt die Sitzverteilung bei allen überregionalen Wahlen (Wahlen zum Europäischen Parlament ab 1996, Nationalratswahlen und Landtagswahlen) zu dem jeweiligen Stichtag, bei dem es sich um den 1. Jänner eines jeden Jahres handelt, wieder. Die Werte sind in Prozent angegeben. Es werden nur die Parteien aufgeführt, die wenigstens einmal mindestens 1,95 Prozent aller Sitze erhalten haben.

Tabelle

Jahr SPÖ ÖVP FPÖ Grüne TS NEOS BZÖ KPÖ
1946 44,2 52,0 3,3
1947 44,2 52,0 3,3
1948 44,2 52,0 3,3
1949 44,2 52,0 3,3
1950 38,9 47,1 11,0 3,0
1951 38,9 47,1 11,0 3,0
1952 38,9 47,1 11,0 3,0
1953 38,9 47,1 11,0 3,0
1954 41,2 45,7 10,1 3,0
1955 43,4 45,6 8,3 2,8
1956 44,0 45,9 7,3 2,8
1957 44,4 47,5 5,7 2,4
1958 44,9 48,0 4,8 2,2
1959 44,9 48,0 4,8 2,2
1960 45,8 47,2 6,3 0,7
1961 45,8 47,2 6,3 0,7
1962 45,7 47,2 6,3 0,8
1963 45,3 47,5 6,3 0,8
1964 45,3 47,5 6,3 0,8
1965 45,5 47,7 6,1 0,7
Jahr SPÖ ÖVP FPÖ Grüne TS NEOS BZÖ KPÖ
1966 45,4 48,2 5,7 0,7
1967 45,1 48,9 5,4 0,7
1968 45,7 48,6 5,0 0,7
1969 45,9 48,6 4,9 0,7
1970 46,4 47,2 5,5 0,3
1971 48,6 45,7 5,2
1972 49,1 44,6 5,9
1973 48,9 44,6 6,0
1974 49,0 44,9 6,1
1975 48,2 46,4 5,4
1976 48,0 46,6 5,4
1977 48,0 46,6 5,4
1978 48,3 46,4 5,2
1979 47,7 46,9 5,4
1980 48,2 46,1 5,7
1981 48,2 46,1 5,7
1982 48,3 46,1 5,5
1983 48,3 46,1 5,5
1984 46,9 47,5 5,5
1985 46,4 47,5 5,4
Jahr SPÖ ÖVP FPÖ Grüne TS NEOS BZÖ KPÖ
1986 46,4 47,7 5,2
1987 44,5 47,1 6,2 2,2
1988 44,2 46,0 7,6 2,2
1989 43,9 45,5 8,4 2,2
1990 43,1 43,6 10,6 2,7
1991 43,1 40,9 13,0 3,0
1992 40,7 37,6 17,9 3,8
1993 40,7 37,6 17,9 3,8
1994 40,4 37,1 18,2 3,8 0,5
1995 36,8 35,7 20,6 4,8 2,2
1996 37,7 35,0 20,4 4,4 2,4
1997 36,0 34,4 21,8 4,4 3,4
1998 35,6 34,2 21,9 4,9 3,4
1999 35,3 34,4 22,2 5,2 2,9
2000 34,0 33,7 25,0 5,7 1,2
2001 33,7 34,7 24,5 5,8 0,9
2002 35,1 34,7 23,2 6,7
2003 35,7 38,8 18,1 7,1
2004 37,0 39,7 15,0 8,0
2005 38,4 39,6 13,6 8,6
Jahr SPÖ ÖVP FPÖ Grüne TS NEOS BZÖ KPÖ
2006 40,1 39,4 10,9 9,1 0,6
2007 39,9 37,4 11,2 9,9 1,1 0,6
2008 39,9 37,4 11,2 9,9 1,1 0,6
2009 37,3 34,4 13,6 9,6 3,2 0,6
2010 34,4 35,0 13,0 9,6 5,9 0,6
2011 33,0 34,0 16,2 9,0 5,9 0,3
2012 33,1 33,8 16,2 8,9 6,0 0,3
2013 33,1 33,8 16,2 8,9 6,0 0,3
2014 31,5 32,5 17,8 10,5 3,5 1,4 0,6 0,3
2015 31,7 31,7 18,2 10,8 3,5 1,8 0,6 0,3
2016 29,2 28,5 22,6 11,1 3,6 2,7 0,6 0,3
2017 29,2 28,5 22,6 11,1 3,6 2,7 0,6 0,3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Quellen: B, K, , , S, St, T, V, W