Eric Balfour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eric Balfour bei der San Diego Comic-Con 2010

Eric Balfour (* 24. April 1977 in Los Angeles, Kalifornien als Eric Salter Balfour)[1] ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Filmschaffender und Musiker.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eric Balfour wurde im April 1977 in Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien als Sohn einer Ehe- und Familienberaterin und eines Chiropraktikers geboren.[1] Er ist vor allem als Neben- und Gastdarsteller aus verschiedenen Fernsehserien bekannt. So wirkte er schon in Buffy – Im Bann der Dämonen, 24 und O.C., California mit. In Six Feet Under – Gestorben wird immer sollte er ursprünglich nur einen kurzen Auftritt haben, überzeugte die Produzenten aber so, dass er schließlich in 12 Episoden zu sehen war.

Darüber hinaus gehörte er auch schon zur Besetzung einiger Kinoproduktionen wie Was Frauen wollen mit Mel Gibson und Michael Bay’s Texas Chainsaw Massacre. Aufsehen erregte er vor allem in dem kanadischen Kinofilm Lie with Me – Liebe mich des Regisseurs Clément Virgo, welcher von Kritikern als „Pornografie“ bezeichnet wurde.

Eric Balfour führte 2010 erstmals Regie. Für den Episodenfilm Do Not Disturb, der aus fünf Kurzfilmen verschiedener Regisseure besteht, steuerte er den Teil Duccios Madonna bei. Danach folgte der Mockumentary-Fernsehfilm Inland Empire. 2017 inszenierte er den bisher unveröffentlichten Film Walk to Vegas.[2]

Neben der Schauspielerei widmet sich Eric Balfour der Musik. In den frühen 1990er Jahren spielte er neben der späteren Hollywoodschauspielerin Brittany Murphy in einer Band namens Blessed With Soul. Derzeit ist er der Leadsänger der Rockband Born As Ghosts.[1]

Nach einer Verlobung mit der Schauspielerin Moon Bloodgood im Jahr 2005 und einer Beziehung mit Schauspielerin Leonor Varela ist Balfour seit 2010 mit der Modedesignerin Erin Chiamulion liiert. Das Paar gründete ein Sportbekleidungslabel, Electric & Rose, und heiratete Ende Mai 2015 in Pacific Palisades, Los Angeles.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regisseur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Do Not Disturb (Episodenfilm, Segment „Duccios Madonna“)
  • 2012: Inland Empire (Fernsehfilm)

Produzent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Ein knallharter Deal (Rx)
  • 2012: Inland Empire (Fernsehfilm)
  • 2017: 200 Degrees
  • 2017: Unhinged

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Eric Balfour – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Lenka Hladikova: Haven: Happy Birthday Eric Balfour. Serienjunkies.de. 24. April 2011. Abgerufen am 24. April 2011.
  2. Alison Williams: Big Block Entertainment Inks Deal with Eric Balfour to Direct Indie Feature “Walk To Vegas”. In: Shootonline.com. 5. April 2017; abgerufen am 29. Oktober 2017 (englisch).
  3. Loryn Pörschke: 24: Eric Balfour hat geheiratet. Serienjunkies.de. 1. Juni 2015. Abgerufen am 2. Juni 2015.