Eric Lubbock, 4. Baron Avebury

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eric Lubbock, 4. Baron Avebury (November 2006)

Eric Reginald Lubbock, 4. Baron Avebury PC (* 29. September 1928 in London; † 14. Februar 2016 in Camberwell[1]) war ein britischer Adliger und Politiker der Liberal Democrats.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lubbock besuchte das prestigeträchtige Upper Canada College in Toronto, Ontario, Kanada; die Harrow School und studierte Ingenieurwissenschaft am Balliol College der University of Oxford.

Nachdem er als Leutnant bei den Welsh Guards gedient hatte, arbeitete Lubbock von 1951 bis 1960 bei Rolls-Royce.

Für die Liberal Party gehörte er von 1963 bis 1970 dem Unterhaus an. In dieser Zeit (ab 1963) war er Chief Whip seiner Partei. 1971 erbte er von seinem Cousin, der kinderlos verstarb, den Titel eines Baron Avebury, seit dieser Zeit war er Mitglied im House of Lords.

Er verstarb an den Folgen einer Leukämie-Erkrankung.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lubbock war von 1953 bis 1983 mit Kina-Maria O'Kelly de Gallagh verheiratet, aus dieser Ehe hat er drei Kinder. Nach deren Tod heiratete er 1985 Lindsay Stewart; aus dieser Ehe stammt ein Sohn.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lord Avebury

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
John Lubbock Baron Avebury
1971–2016
Lyulph Lubbock