Erich Hörtnagl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erich Hörtnagl (* 2. November 1950 in Innsbruck) ist ein österreichischer Regisseur, Filmemacher und Künstler. Er stammt aus Steinach und lebt mit seiner Familie in Schweden.

Nach dem Abschluss des Studiums an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien 1976 wurde er im selben Jahr mit dem österreichischen Staatspreis ausgezeichnet. Von 1976 bis 1979 folgte ein Studium der Regie, Kamera und Schnitt am Centro sperimentale di cinematografia in Rom. Seit 1979 ist er als Film- und Theaterregisseur, Produzent, Drehbuchautor und line-producer in Schweden, Österreich, Deutschland und Dänemark tätig. Bis 2004 übte er auch die Funktion des Projektkoordinators, Fachberaters und Beiratsprechers bei der cinetirol aus.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Krapps letztes Band (schwedischer TV-Film)
  • 2010: Tatort: Lohn der Arbeit
  • 2006: Two Steps from Heaven (schwedische TV-Serie)
  • 2004: Wer den Wolf fürchtet / Ein Schrei in den Wäldern / Cry in the woods
  • 1995: Petris Tränen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]