Erich Schelenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erich Schelenz (* 24. September 1930 in Essen; † 3. Januar 2007[1]) war ein deutscher Bildhauer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schelenz war in München ansässig. Von 1976 bis 1995 war er Leiter der Studienwerkstätte für Bildhauerei der Akademie der Bildenden Künste München. Sein künstlerisches Werk umfasst Akte und Figürliches. Er war Mitglied der Münchner Secession.

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1958: München 1869-1958, Aufbruch zur modernden Kunst, Haus der Kunst, München
  • 1960: Große Kunstausstellung, München

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erich Schelenz. In: Hans Vollmer: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des XX. Jahrhunderts. Band 6. E. A. Seemann, Leipzig 1962, S. 397

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Traueranzeige in der Süddeutschen Zeitung, 5. Januar 2007, S. 46