Erick Oh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erick Oh (* 1984) ist ein koreanisch-US-amerikanischer Filmemacher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erick Oh erwarb einen Bachelor of Fine Arts an der Universität von Seoul und studierte anschließend Film an der University of California, Los Angeles. Er begann seine Filmkarriere als Animator bei Pixar und arbeitete dort an Filmen wie Cars 2 (2011), Merida – Legende der Highlands (2012), Alles steht Kopf (2015) und Findet Dorie (2016).[1]

Daneben drehte er einige Kurzfilme wie Heart (2010), How to Eat an Apple (2012) und O (2016). Er war auch Regisseur der Fernsehserie Pig: The Dam Keeper Poems (2017), die auf dem Kurzfilm The Dam Keeper basiert.[1]

2020 drehte er den Animations-Kurzfilm Opera, mit dem er versuchte die Geschichte der Menschheit einzufangen und beschäftigt sich mit verschiedenen Konflikten. Der Zeichenstil soll an die Renaissance erinnern.[2] Der Film selbst ist als Installation angelegt. Es handelt sich um einen Kreislauf von circa fünf Minuten, der in einer Pyramide dargestellt wird.[3]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Communicate
  • 2010: Heart
  • 2012: How to Eat Your Apple
  • 2016: O
  • 2017: Pig: The Dam Keeper Poems (Fernsehserie)
  • 2018: How to Paint Your Rainbow
  • 2020: Opera

Animator[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Erick Oh. In: Offizielle Website. Abgerufen am 25. April 2021.
  2. Ryan Fleming: Erick Oh: How His Oscar-Nominated Animated Short ‘Opera’ Addresses Asian Hate Crime & Social Issues: “This Is Something We Are Experiencing Every Day”. In: Deadline. 6. April 2021, abgerufen am 25. April 2021 (amerikanisches Englisch).
  3. Opera. In: OIAF 2020. Abgerufen am 25. April 2021 (kanadisches Englisch).