Erik ten Hag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erik ten Hag
Erik ten Hag (2017)
Personalia
Geburtstag 2. Februar 1970
Geburtsort HaaksbergenNiederlande
Position Abwehr- und Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
S.v. Bon Boys
FC Twente Enschede
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1989–1990 FC Twente Enschede 14 (0)
1990–1992 De Graafschap 54 (6)
1992–1994 FC Twente Enschede 45 (2)
1994–1995 RKC Waalwijk 31 (2)
1995–1996 FC Utrecht 30 (2)
1996–2002 FC Twente Enschede 162 (3)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2006–2009 FC Twente Enschede (Co-Trainer)
2009–2012 PSV Eindhoven (Co-Trainer)
2012–2013 Go Ahead Eagles
2013–2015 FC Bayern München II
2015–2017 FC Utrecht
2017–2022 Ajax Amsterdam
2022– Manchester United
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Erik ten Hag (* 2. Februar 1970 in Haaksbergen, Niederlande) ist ein ehemaliger niederländischer Fußballspieler und heutiger -trainer. Er ist seit Juli 2022 Cheftrainer von Manchester United.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge als Spieler und Assistenztrainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Spieler war er für den FC Twente, De Graafschap, die RKC Waalwijk und den FC Utrecht aktiv. In sechs Jahren absolvierte er für Twente über 160 Ligaspiele. Seine Trainerlaufbahn begann er 2006 in Enschede als Trainerassistent. Von 2009 bis 2012 war er als Co-Trainer für die PSV Eindhoven tätig. Sein Vertrag wurde zusammen mit dem von Trainer Fred Rutten am 12. März 2012 aufgelöst.

Erste Stationen als Cheftrainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Saison 2012/13 war er Trainer der Go Ahead Eagles, mit denen er in die Eredivisie aufstieg.

Zur Saison 2013/14 übernahm er die zweite Mannschaft des FC Bayern München. In seiner ersten Saison wurde seine Mannschaft Meister der Regionalliga Bayern, unterlag aber in der Aufstiegsrelegation gegen Fortuna Köln durch ein Gegentor in der Nachspielzeit und verpasste damit nur knapp den Aufstieg in die dritte Liga.

Zum 1. Juli 2015 erhielt Ten Hag das Cheftraineramt beim Eredivisie-Klub FC Utrecht, für den er in der Saison 1995/96 in der höchsten niederländischen Spielklasse als Spieler aktiv war. In Personalunion wurde er Sportdirektor des Vereins.[1] Die Eredivisie 2015/16 beendete man auf dem fünften Platz und scheiterte in den Europa-League-Qualifikationsspielen an Heracles Almelo. In KNVB-Pokal 2015/16 zog man ins Finale ein, verlor dies jedoch gegen Feyenoord Rotterdam. Seine zweite Saison beendete Ten Hag auf dem vierten Platz der Eredivisie 2016/17 und scheiterte jedoch nochmals in den Europa-League-Qualifikationsspielen an AZ Alkmaar. Im KNVB-Pokal 2016/17 verlor man das Viertelfinale gegen den SC Cambuur.

Ajax Amsterdam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 28. Dezember 2017 wurde Ten Hag Trainer bei Ajax Amsterdam. Die Eredivisie 2017/18 beendete man auf dem 2. Platz, während man im KNVB-Pokal 2017/18, im Achtelfinale, gegen FC Twente Enschede verlor und in den Europa-League-Playoffs scheiterte.

In der Saison 2018/19 gewann Ten Hag das Double aus Pokal und Meisterschaft. In der Champions League überstand man eine Gruppe mit dem FC Bayern München, Benfica Lissabon und AEK Athen als Zweiter. In der K.-o.-Phase setzte sich Ten Hag dann gegen Juventus Turin und den Titelverteidiger Real Madrid durch, schied jedoch dann im Halbfinale gegen Tottenham Hotspur aus. Im Anschluss an die Spielzeit verlängerte er seine Vertragslaufzeit bis Juni 2022.[2]

Die Eredivisie 2019/20 wurde aufgrund der globalen COVID-19-Pandemie abgebrochen und es wurde kein Meister erklärt. Vor dem Abbruch stand Ajax auf dem ersten Platz. Außerdem schied man vor dem Abbruch im Halbfinale des KNVB-Pokals gegen Ten Hags Ex-Club FC Utrecht aus. Durch die Gruppenphase der Champions-League 2019/20 gelangte man als Gruppendritter, mit einem Punkt hinter dem FC Valencia und dem FC Chelsea, in die Europa-League. Dort schied man im Sechzehntelfinale gegen den FC Getafe aus.

Manchester United[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2022/23 wurde ten Hag Cheftrainer von Manchester United. Er unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025 und folgte auf Ralf Rangnick.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BV De Graafschap
FC Twente Enschede
  • KNVB-Pokalsieger: 2001

Als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ajax Amsterdam

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erik ten Hag trainer/coach en technisch manager (Memento vom 1. Juli 2015 im Internet Archive), Vereinshomepage des FC Utrecht vom 22. April 2015
  2. Ten Hag verlängert bei Ajax, Wolfsburg an Philipp interessiert, spiegel.de, abgerufen am 21. Juni 2019
  3. Manchester United appoints Erik ten Hag as manager, manutd.com, 21. April 2022, abgerufen am 21. April 2022.