Erlebnispark Schloss Thurn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erlebnispark Schloss Thurn
Schloss Thurn.JPG
Ort Heroldsbach
Eröffnung 1975
Website www.schloss-thurn.de
Erlebnispark Schloss Thurn (Bayern)
Erlebnispark Schloss Thurn
Erlebnispark Schloss Thurn
Lage des Parks

Koordinaten: 49° 41′ 7″ N, 10° 59′ 57″ O

Der Erlebnispark Schloss Thurn ist ein Freizeitpark bei Heroldsbach, zwischen Erlangen und Höchstadt und ist im Frühjahr und Sommer geöffnet. Im Park gibt es derzeit etwa 30 Attraktionen und mehrere Shows wie z. B. Ritterturniere und Zaubervorführungen, hinzu kommen wechselnde Themen-, Event- und Aktionstage.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schloss Thurn (alte deutsche Bezeichnung für Turm) wurde 1422 erstmals urkundlich erwähnt. 1737 wurde das Schloss von einem Bamberger Domkapitular zu einem barocken Lustschloss umgebaut.

Der Park wurde 1975 eröffnet. Der heutige Besitzer des Schlosses Thurn, Benedikt Graf von Bentzel-Sturmfeder-Horneck, führt den von seinem Vater Hanfried Graf von Bentzel-Sturmfeder-Horneck zu einem Erlebnispark umgestaltet Schlosspark weiter. Das Schloss samt Kapelle und barockem Gartenpavillon, gestaltet von Johann Jakob Michael Küchel, einem Schüler Balthasar Neumanns, wird pivat bewohnt.

Schlosspark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Freizeitpark liegt in einem Schlosspark mit altem Baumbestand, unter anderem mit einer 400 Jahre alten Eiche und mehreren Ginkgobäumen. Beim Ausbau des Parks wird auf den Schutz der Pflanzen und Tiere geachtet. Auf dem Dachboden des Schlosses leben über 300 Fledermäuse. Im Eingangsbereich des Parks wurde 2015 mit Unterstützung der Oberfrankenstiftung, des bayerischen Naturschutzfonds sowie der Stadt Heroldsbach das Bayerische Fledermauszentrum eröffnet, welches über die Tiere informiert.[1] In der Remise Thurn im Schloss kann übernachtet werden.

Attraktionen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2016 wurde die Familienachterbahn mit Virtual-Reality-Technik ausgestattet und trägt seitdem den Namen Dinolino's VR-Ride. Die Achterbahn ist somit der erste VR-Coaster in Bayern.[2] Weitere Attraktionen sind Abenteuerspielplätze, Dampfeisenbahn, Kindereisenbahn, Monza-Rennbahn, Schwebebahn Wasserbobbahn, Wildwasserbahn sowie Butterfly.

Ferner gibt es Shows im Angebot, z. B. Ritterturnier, Stabmarionettentheater, Western-Stuntshow, Wunderdoktor-Show sowie Zaubershow.

Maskottchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dinolino, ein grüner Drache, ist das Maskottchen des Freizeitparks. Er wird im Park von Schauspielern dargestellt. Die Gruppe Jojos veröffentlichte zum Drachen den Dinolino Song.[3]

Burggrabenfest Nürnberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2005 veranstaltet der Erlebnispark jeden September im Graben der Nürnberger Burg das Mittelalterliche Burggrabenfest. Bei dem dreitägigen, kostenpflichtigen Mittelalterfest gibt es verschiedene Themenbereiche (Arena, Gauklerbühne, Kinderspielwelt und Zauberwald) zu besuchen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bayerisches Fledermaus-Zentrum Schloss Thurn. www.fledermauszentrum-schloss-thurn.de, abgerufen am 6. September 2015.
  2. Erlebnispark Schloss Thurn macht seine Achterbahn 2016 zum Virtual-Reality-Coaster. In: Parkerlebnis – Freizeitpark-Magazin. Abgerufen am 3. Oktober 2016.
  3. Dinolino Song mit Text